Freiwilliges Ökologisches Jahr

Freiwilliges Ökologisches Jahr beim Kreis Herford im Bildungsjahr 2020/2021

Kreis Herford. Die untere Naturschutzbehörde des Kreises Herford bietet zum 01. August 2020 drei Plätze für das Freiwillige Ökologische Jahr an. Einsatzgebiet sind die Schutzgebiete des Kreises, in denen praktische Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Arbeiten reichen von der Mahd einer Feuchtwiese, dem Pflanzen von Hecken, der Reparatur von Wei­­de­zäunen über den Aufbau und die Betreuung von Krötenschutzzäunen bis zum Schnei­den von Streuobstbäumen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nehmen zudem an fünf Wochen­-Seminaren zu unterschiedlichen umweltpolitischen Themen teil. Sie sollten Interesse und Spaß an praktischer Arbeit in der Natur haben.

Derzeit arbeiten vier FÖJ-ler beim Kreis Herford. Darunter sind Rebecca Singerhoff und Julius Freitag, die derzeit an einer Insektenschutzwand am Jugendgästehaus in Rödinghausen bauen. Für die beiden ist das Freiwillige Ökologische Jahr eine tolle Erfahrung. „Wir haben unsere eigenen Projekte, mit denen wir etwas für die Umwelt tun“, so Julius Freitag. „Die Zusammenarbeit untereinander macht sehr viel Spaß. So bekommen wir für unsere Projekte stets viel Unterstützung bei Ideen, Baustoffen und der Bereitstellung von Werkzeugen“, ergänzt Rebecca Singerhoff.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an Bewerberinnen und Bewerber mit einem Abschluss der Sekundarstufe I (Hauptschul-, Realschul- oder Sonderschulabschluss) oder ohne Schulabschluss, aber auch interessierte Gesamt­schul­­absolventen sowie Abiturienten sollten sich melden.

Die Teilnehmerinnen und Teilenehmer am FÖJ erhalten vom Kreis Herford monatlich ein Taschengeld von 330,00 Euro, darin sind eine Kostenpauschale für Verpflegung und Fahrtkosten enthalten. Kranken- und Sozialversicherungsleistungen werden vom Kreis Herford abgeführt. Etwa ein Monat (26 Tage) steht als Urlaub zur Verfügung. Das FÖJ kann im Einzelfall als Wartezeit auf einen Studienplatz oder als Praktikum ange­rechnet werden.

Die Bewerbungen müssen über das Internetportal des Landschaftsverbandes erfolgen
(www.lwl.org/LWL/Jugend/foej). Als Bewerbungsschluss ist der 1. Juni vorgesehen.

Bei Rückfragen oder Interesse nach zusätzlicher Information wenden Sie sich bitte an Frau Frick-Pohl, Tel. 05221/132321 oder Herrn Nipper-Hansen, Tel. 05221/132342.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.