Vom Graffiti zur Karaoke-Bar

Kinderkulturprojekt auf Gut Bustedt: Vom Graffiti zur Karaoke-Bar

Kreis Herford – Hiddenhausen. „Herzlich Willkommen zum gemeinsamen Kulturprojekt!“, steht in bunten Buchstaben auf einem Schild, das auf Gut Bustedt schon einmal ankündigt: hier passiert gerade etwas. 42 Schülerinnen und Schüler aus der Grundschule Bustedt und der Sekundarschule Espelkamp haben die Wasserburg in Hiddenhausen für zwei Tage erobert – von Montag bis Dienstag (25.03. – 26.03.) tauschen sich die Kinder und Jugendlichen hier gemeinsam über ihre Ideen zur Kultur aus. Am Freitag (29.03.) sollen diese Vorschläge auf einer „Visionskonferenz“ in Minden präsentiert werden.

Auf Gut Bustedt steht für die junge Gruppe zunächst eine Frage im Vordergrund: Wie soll unsere Kultur in Zukunft aussehen? In verschiedenen Workshops können die Schülerinnen und Schüler aus unterschiedlichen Schulklassen von Stufe 1 bis 9 sich in dem Bereich austoben, den sie am spannendsten finden – und so Visionen für die Zukunft entwickeln.
Im ersten Workshop ist das Thema Gestalten und Malen. Zusammen mit dem Gastkünstler Dennis Herb lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer etwas über Graffiti und Airbrush-Design – und können direkt selbst mit bunten Farben aus Sprühdosen aktiv werden. Unter dem Motto „Farbe für Alle“ wünscht sich diese Gruppe für das zukünftige Kulturleben eine Möglichkeit, um legal mit Sprühfarbe kreativ zu werden.
In einem weiteren Workshop lautet das Thema Bühne und Musik, in dem die Theater- und Instrument-Begeisterten aufeinander treffen. Hier werden ein Kurzauftritt und Musikstücke mit Trommeln und Xylophon einstudiert. Der Wunsch dieser Gruppe für das zukünftige Kulturleben ist ganz klar: eine Karaoke-Bar für Kinder und Jugendliche muss her.
In einer Schreibgruppe wird kreativ getextet – in eigenen Gedichten und Texten lernen die Schülerinnen und Schüler, wie man zum Beispiel für einen Poetry Slam schreiben kann.

Diese Visionen, die die Kinder und Jugendlichen für ihr Kulturleben haben, werden einige der Schülerinnen und Schüler auf der „Visionskonferenz“ in Minden präsentieren. Dort werden verschiedene Akteure ihre jeweiligen Kulturideen vorstellen und Impulse geben, wie die Kulturregion der Kreise Herford und Minden-Lübbecke gemeinsam weiterentwickelt werden kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.