Sondereinsatz in der Innenstadt

Sondereinsatz in der Innenstadt

Herford – In der Nacht von Samstag (13. Juli) auf Sonntag führte die Polizei Herford erneut einen Sondereinsatz in der Innenstadt durch. Ziel war es, polizeiliche Präsenz zu zeigen und durch vermehrte Kontrollen mögliche Straftaten im Vorfeld zu verhindern. Darüber hinaus wurden Ordnungswidrigkeiten sowie Verstöße gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen geahndet. Bei den durchgeführten Geschwindigkeitsmessungen verhängten die eingesetzten Beamten in 37 Fällen Verwarngelder, es wurden zwölf Ordnungswidrigkeitsanzeigen verfasst. Darunter befand sich ein Fahranfänger, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. Zwei Fahrzeugführer fielen in den Kontrollen durch den Besitz von Betäubungsmitteln auf. Es konnte ein offener Haftbefehl vollstreckt werden. Im Rahmen des Einsatzes kam es zu einer Widerstandshandlung gegenüber Polizeibeamten. Die Person wurde dem Polizeigewahrsam zugeführt. Auch in Zukunft plant die Herforder Polizei, insbesondere an Wochenenden, Präsenzeinsätze mit verstärkten Kräften zur Steigerung der Sicherheit in der Innenstadt. (Bild und Text: Polizei)


Solarmodule vor der Haustür geklaut

Herford – Am Freitag (12.7.), um 9:30 Uhr, entwendeten
bislang unbekannte Täter vier neue Solarmodule am Altensenner Weg.
Die Unbekannten fuhren mit einen VW Transporter auf ein Grundstück.
Am Eingang des Hauses lagerte der 49-Jährige Besitzer Solarmodule zur
weiteren Verarbeitung. Die Täter stiegen aus und packten die Module
ein. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000 Euro. Hinweise
zu dieser Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221 – 888 0
entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.