Interkulturelles Vorlesefest für Kinder und Jugendliche

Vorhang auf und Bühne frei: Das kreisweite interkulturelle Vorlesefest für Kinder und Jugendliche

Kreis Herford. Wie hört sich ein Märchen in Finnisch an, wie viele Kinderbücher in anderen Sprachen gibt es in der Bücherei und können Kinder sich die kostenlos ausleihen? Die Antworten: Schön, ganz viel und es ist kostenlos. Fast alles Fragen können Kinder sich in Büchereien und Bibliotheken im gesamten Kreisgebiet selbst beantworten – bis auf den Klang der finnischen Sprache. Der steht aber – mit 6 anderen Sprachen im Mittelpunkt des diesjährigen interkulturellen Lesefestes.
Das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Herford veranstaltet auch in diesem Jahr gemeinsam mit allen Büchereien und Bibliotheken des Kreises Herford ein mehrsprachiges Lesefest. Dafür wird wieder eine Interkulturellen Lesereise durch den Kreis Herford stattfinden.

Das Konzept wurde jetzt in der Löhner Stadtbücherei vorgestellt. Bürgermeister Bernd Poggemöller und Landrat Jürgen Müller sind begeistert:
„Hier in der Bücherei spielt das Vorlesen natürlich eine große Rolle – ich selber war schon Lesepate und freue mich, dass diese spezielle Vorleseaktion nun kreisweit Gehör findet“, erklärt Bernd Poggemöller und Landrat Müller ergänzt:
„Es ist ganz wichtig, sich auch über das Selberlesen und das Vorlesen mal in aller Ruhe, Freude aber auch Ernsthaftigkeit mit Themen auseinanderzusetzen. Gerade heute wird über so viele und ganz unterschiedliche Medien kurzlebig und oft auch oberflächlich gelesen. Umso wichtiger sind solche Lese-Aktionen für Kinder“.

Zwischen dem 04. und 15. November besuchen Kinder aus Kitas und Grundschulen an einem Tag in der Woche Ihre Bücherei/ Bibliothek. Dort können sie sich dann von Sagen, Märchen und Geschichten in eine wundervolle und mehrsprachige Welt entführen lassen. In Tandemlesungen werden gemeinsam auf Deutsch und in verschiedenen Sprachen mehrere Geschichten vorgetragen.
Die Teilnahme ist für KiTa, Grundschule und Offener Ganztagsschule kostenfrei. Anschließend darf nach Herzenslust in den Büchereien gelesen und gestöbert werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte die erste kreisweite, Interkulturelle Lesereise stattgefunden:

Dabei wurde allerdings nur auf einen Tag verteilt in den Gemeindebüchereien Rödinghausen, Kirchlengern und Hiddenhausen sowie der Stadtbibliothek Herford in den Sprachen portugiesisch, griechisch, türkisch, arabisch und immer auch auf Deutsch vorgelesen. Insgesamt erlebten so ca. 80 Kinder, Jugendliche und Erwachsene eine bunte Sprachenvielfalt. In diesem Jahr beteiligen sich alle 9 Büchereien an dem kreisweiten Projekt. Und auch die Anzahl der Sprachen ist noch vielfältiger geworden – vorgelesen wird auf Türkisch, Russisch, Arabisch, Finnisch, Chinesisch und Polnisch. Denn: Sprachen sind ein Schlüssel, um die Welt zu erfahren.

„Wir sind seit über 3 Jahren mit den Büchereien und Bibliotheken im Kreis Herford in engem Austausch. Es ist etwas ganz besonderes, dass es uns gemeinsam gelungen ist, dieses kreisweite kostenlose Lesefest für Kinder zu organisieren. Wir freuen uns auf ein buntes, vielfältiges und mehrsprachiges Fest, so Mirjam Bibi, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums des Kreises Herford.

Auftakt ist in der Gemeindebücherei Rödinghausen, in der Stadtbücherei Bünde findet das Lesefest seinen Abschluss. Viele Vorleserinnen und Vorleser kommen aus dem Kreisgebiet. Einige haben sich vorher sogar schulen lassen, angeboten wurde eine 20 stündige Qualifizierungsreihe zu verschiedenen Themen der Interkulturellen Leseförderung.

Auch in diesem Jahr steht das Thema Lesen im Vordergrund, aber auch die Interkulturalität, Mehrsprachigkeit und Begegnung. Zudem soll auf die vielfältigen Angebote der Büchereien und Bibliotheken aufmerksam gemacht werden. Das Interkulturelle Lesefest bringt Kinder aus Kindertageseinrichtungen und Grundschulen zusammen, die unabhängig ihres kulturellen Hintergrunds und ihrer Sprache gerne bunte Geschichten hören und mitgestalten möchten.

Foto Gruppe Lesewoche: Bernd Poggemöller (Bürgermeister Löhne, im Bild links) und Landrat Jürgen Müller (im Bild rechts) freuen sich mit allen Leitungen der Büchereien, sowie Vertreterinnen des Kommunalen Integrationszentrums und einigen der Vorleserinnen und Vorleser auf das interkulturelle Lesefestes im November

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.