Herforder Mauerspringer erhält „Bruder“ in Amsterdam

Herforder Mauerspringer erhält „Bruder“ in Amsterdam

Die Bronzeskulptur „Melilla Mauerspringer“ am Herforder Lübbertor erhält im Rahmen des Kulturfestivals „Forum on European Culture“, das vom 17. bis zum 20. September in Amsterdam stattfindet, für begrenzte Zeit ein Partnerprojekt. Fernando Sánchez Castillos Beitrag zum Projekt „5 Tore / 5 Orte“ inspirierte das kuratorische Team des Festivals dazu, den spanischen Künstler dafür zu gewinnen, einen Arbeitsguss des Herforder Mauerspringers für eine temporäre Installation weiterzuentwickeln. Wie bereits bei der Einweihung des Herforder Mauerspringers können Besucher*innen auch während des Festivals in Amsterdam eine Miniaturversion der Skulptur im Austausch gegen einen Gedanken mit nach Hause nehmen.

Der „Melilla Mauerspringer“ thront seit 2018 am Lübbertor und überträgt den Blick in die Herforder Innenstadt als Livestream ins Internet. Die Bronzeskulptur von Fernando Sánchez Castillo ist der zweite Beitrag zu dem Langzeitprojekt „5 Tore / 5 Orte“, das 2006 vom Museum Marta Herford ins Leben gerufen wurde. Internationale zeitgenössische Künstler*innen werden eingeladen, für die fünf Tore entlang der ehemaligen Stadtmauer Herfords eine Skulptur im öffentlichen Raum zu entwickeln, um die Stadtgrenze als Übergangsort zu markieren und zu thematisieren sowie die Zukunft der Stadt, ihre Handels- und Austauschbeziehungen zu verdeutlichen.

Bild: Fernando Sánchez Castillo, Melilla Mauerspringer, 2018 © Marta Herford, Foto: Felix Hüffelmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.