Zigarrenkiste Deutschlands

„Last Minute“ geht’s für manchen in den Urlaub. Warum nicht auch mal „Last Minute“ über einen Stadtrundgang nachdenken? – Okay, Sie und Ihr habt mich erwischt. Da hätte ich doch fast wieder vergessen, für den Rundgang am morgigen Abend die Werbetrommel zu rühren. Das möchte ich hiermit nachholen und  Sie und Euch wieder ganz herzlich einladen sich von mir eine „Zigarre verpassen“ zu lassen:

Auf den Spuren der Zigarre
Als „Zigarrenkiste Deutschlands“ ist Bünde wegen seiner in besten Zeiten annähernd 100 tabakverarbeitenden Unternehmen auch gern bezeichnet worden. Zu einem Rundgang „durch“ eben diese „Zigarrenkiste“ lädt Stadtführer Jörg Militzer am Mittwoch, dem 31. Juli ein. Anhand allerlei baulicher Spuren soll die Geschichte der Zigarre in Zusammenhang mit der Historie des Bünder Landes aufgezeigt werden. Allein der Innenstadtbereich gibt dabei schon Aufschluss über eine Reihe von Fabriken, Zulieferbetrieben und den Wohlstand, den die Zigarre den Fabrikbesitzern und damit auch der Stadt gebracht hat. Aber auch die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Fabrik- und Heimarbeiter werden im Mittelpunkt dieses Rundgangs stehen. Und da Militzer Dank der lokalen Industrie auch mit entsprechendem „Deputat“ ausgestattet wurde, kann er den Teilnehmern auch gleich (nicht nur) die „sprichwörtliche Zigarre“ verpassen.

Treffpunkt: Mittwoch, der 31. Juli um 19:00 Uhr der Rathausplatz an der Bünder Bahnhofstraße.

Karten gibt es wie immer nur an der Tageskasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.