Zeugen gesucht nach Altmetalldiebsdtahl in Löhne

Polizeikontrollen bei Schrottsammlern – Zeugen gesucht nach
Altmetalldiebsdtahl in Löhne

Herford, Löhne – Die Polizei achtet nach wie vor auf die zunehmende Kriminalität durch illegale Schrotthändler. Am Montag (18. März), um 13:55 Uhr, konnten Polizeibeamte im Rahmen der
Verkehrskontrollen an der Heuerlingsstraße in Bünde einen illegalen Schrottsammler anhalten. Der Rumäne in seinem weißen Mercedes-LKW hatte erhebliche Mengen Schrott, die er aus dem Kreis Herford in das Ruhrgebiet transportieren wollte, geladen. Die erforderliche Kennzeichnung fehlte und der 43-Jährige war nicht im Besitz einer gültigen Reisegewerbekarte. Zu alledem ist er in der Vergangenheit
bereits mehrfach in diesem Zusammenhang polizeilich in Erscheinung getreten. Die Polizei veranlasste am Ende der Kontrolle, dass der gesamte Schrott noch im Kreisgebiet verwertet wurde. Die Polizei rät
bei der Entsorgung von Altmetallen und Schrottabfällen nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz, ortsansässigen zugelassenen Verwertungsunternehmen die Verwertung zu ermöglichen.

Unterbringungen in Carports oder offenen Flächen, die von der Straße aus einsehbar sind, eigenen sich hervorragend als Lockmittel für illegale Schrott- und Altmetallsammler. So entwendeten am Dienstag (19.3.) bislang unbekannte Täter fünf Maurerkübel voll Metallschrott aus einem
Carport in Löhne. Ein 51-Jähriger hatte über mehrere Jahre alte Badezimmerarmaturen in einem Unterstand vor seinem Haus gesammelt.
Der Gesamtschaden hier beläuft sich auf mindestens 2.500 Euro. Hinweise nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221 – 888 0 entgegen. (Text und Bild: Polizei)


Verkehrsunfallflucht – Weitergefahren ohne
Schadensregulierung einzuleiten

Herford – Am Dienstag (19. März), in der Zeit zwischen 19:15
Uhr und 21:35 Uhr, verursachten bislang unbekannte Täter einen Unfall
an der Kastanienallee. Sie verließen den Unfallort, ohne eine
Schadensregulierung einzuleiten. Eine 29-Jährige hatte ihren Opel
Corsa am frühen Abend in einer Parkbucht abgestellt. Als sie einige
Stunden später zu ihrem Wagen zurückkehrte, entdeckte sie frische
Unfallspuren. Die linke Seite, der Kotflügel sowie der Außenspiegel
waren beschädigt. Der Spiegel lag noch auf der Straße. Die
eingesetzten Polizeibeamten sicherten die Spuren. Der Schaden beläuft
sich auf mindestens 2.000 Euro. Hinweise nimmt die Direktion Verkehr
unter 05221 – 888 0 entgegen.(Text und Bild: Polizei)


Verkehrsunfall im Wohngebiet – Alkoholisierter Fahrer fährt
in Gartenzaun

Löhne – Am Dienstag (19. März), um 17:00 Uhr, fuhr ein
betrunkener LKW-Fahrer in den Gartenzaun eines Hauses am Dickendorner
Weg. Ein Zeuge beobachtete, nachdem er einen Knall vernommen hatte,
einen weißen Sprinter noch am Unfallort. Der 42-jährige Fahrer
versuchte von dem beschädigten Zaun wegzufahren. Anwohner hinderten
den alkoholisierten Mann daran weiterzufahren. Die herbei gerufenen
Polizeibeamten übernahmen die Unfallaufnahme vor Ort und sicherten
zudem die Spuren. Der Fahrer wurde zwecks Entnahme einer Blutprobe in
ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Der Gesamtschaden beläuft
sich auf mindestens 1.000 Euro.(Text und Bild: Polizei)


Fahrraddiebstahl – Bulls MTB am Fahrradständer geklaut

Bünde – Am Dienstag (19.März), in der Zeit zwischen 7:55
Uhr und 16:00 Uhr, entwendeten bislang unbekannte Täter an der
Marktstraße ein rot-schwarzes Mountainbike. Ein 16-jähriger Schüler
hatte sein MTB der Marke Bulls am Morgen mit einem Gliederschloss
abgeschlossen. Als er am Nachmittag zurückkehrte, waren das Rad des
Typs King Cobra Disc mitsamt dem Schloss verschwunden. Der Schaden
beläuft sich auf etwa 800 Euro. In diesem Zusammenhang rät die
Polizei: Schließen Sie Ihr Rad immer an, nicht nur ab. Bestenfalls
verwenden Sie zwei hochwertige Schlösser, mit dem Sie den vorderen
und hinteren Teil des Rades inclusive Rahmen sichern können. Hinweise
zur Tat nimmt die Direktion Kriminalität unter 05221 – 888 0
entgegen.(Text und Bild: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.