Wieder Rundgänge in Bünde und Kirchlengern

Wieder Rundgänge in Bünde und Kirchlengern

Schon seit rund 15 Jahren gehören die touristischen Angebote von „Jabbelpott“ Jörg Militzer, wie Stadt- und Ortsrundgänge, Busfahrten und Fahrradtouren durch Vergangenheit und Gegenwart der Region, zum festen kulturellen Angebot im Kreis Herford. Doch auch bei seiner regelmäßigen Veranstaltungsreihe haben die anhaltenden Einschränkungen zu einem „Shutdown“ geführt, die letzte Gruppe die der passionierte Stadtführer begrüßen durfte, traf er Anfang März diesen Jahres. Zwar wird es (aufgrund der nach wie vor eher unklaren Situation) für das 2. Halbjahr kein eigenes „Jabbelpott“-Programmheft geben, doch so ganz will Militzer auf sein „Publikum“ nun auch nicht verzichten.

Einhergehend mit den schrittweisen Lockerungen und im Rahmen der jeweils gültigen Bedingungen der Corona-Schutzverordnung steht der „Jabbelpott“ selbstverständlich auch weiterhin für individuelle Termine zur Verfügung. Gerade in der Ferienzeit, einer Zeit des Umdenkens bei der Urlaubsplanung und dem Wiederentdecken innerdeutscher Reiseziele, möchte der Kulturvermittler auch darüber hinaus die Region entsprechend repräsentieren und neben den landschaftlichen Reizen, auch die historischen Besonderheiten aufzeigen. Doch nicht nur Touristen erfahren bei seinen Veranstaltungen Neues, auch Alteingesessene zeigen sich immer wieder erstaunt über allerlei Wissenswertes aus dem eigenen Lebensumfeld.

Den Anfang macht am Montag, dem 27. Juli der Rundgang „Bünder Stadtgeschichte(n)“, bei dem die mehr als 1000jährige Historie, aber auch so manche Anekdote aus der Zigarrenstadt im Mittelpunkt stehen wird. Am Dienstag (28.7.) geht es dann genauso fundiert und unterhaltsam durch die benachbarte Else-Gemeinde „Kirchlengern“, ehe am Mittwoch (29.7.) die ehemals eigenständige „Gemeinde und Amtssitz Ennigloh“ besucht wird. Die nächste spannende Runde führt dann am Donnerstag, dem 30. Juli durch das historisch oft verkannte „Stift Quernheim“, ehe am Freitag (31.7.) zum vorläufigen Abschluss „Entlang der Bahnhofstraße“ auch manch ungewöhnlicher Einblick eröffnet wird.

Beginn der ca. 90 Minuten dauernden und 8,- € kostenden Spaziergänge ist jeweils um 18:00 Uhr. Weitere Informationen werden bei der (aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl zwingend erforderlichen) Anmeldung unter 05223 6530230 oder info@jabbelpott.de bekanntgegeben.

Foto: Informativ und vor allem unterhaltsam berichtet Stadtführer Jörg Militzer – hier auf einem Archivbild vor dem Bünder Tabakspeicher – von der lokalen Geschichte, aber auch von den „Geschichtchen“ die sich häufig hinter den Gebäuden verbergen und in keinem Geschichtsbuch zu finden sind.

(Foto: S. Litschel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.