Wanderung durch den Doberg bei Bünde

Eine Wanderung durch den Doberg bei Bünde gefällig? Eine schöne Gelegenheit für einen Sonntag. Am Sonntag, den 15.Juli 2018 um 10.00 Uhr laden das Doberg Museum in Bünde und die untere Naturschutzbehörde des Kreises Herford zu einer Wanderung durch den Doberg ein.
Treffpunkt ist an der Ecke Albert-Schweitzer-Straße/Am Kalkofen in Bünde (siehe Karte unten im Test).

Die ca. zweistündige Veranstaltung ist kostenlos. Festes Schuhwerk wird empfohlen.

Der Doberg bei Bünde ist eine landschaftliche und geologische Besonderheit im Kreis Herford . Wegen der fast vollständigen Abfolge seiner vor ca. 30 Millionen Jahren abgelagerten Gesteinsschichten (Oligozän). Der Doberg ist von internationaler wissenschaftlicher Bedeutung und eine Seltenheit. Die fossilreichen Gesteine erzählen viel über die damalige Zeit: die Nordsee war vor 30 Millionen Jahren ein subtropisches Meer, das weite Teile Norddeutschlands, auch das Ravensberger Hügelland, bedeckte und in dem Zahnwale, Seekühe und viele andere Tierarten und Pflanzen lebten.

Der Kalk aus dem Doberggestein wurde gebrannt (s.Kalkofen) und für den Haus- und Straßenbau verwendet oder zusammen mit dem Mergel zur Bodenverbesserung und Düngung auf die Felder gebracht.

Der Doberg heute ist wegen seiner Trockenrasengesellschaften und seiner Insektenwelt ein wertvolles Naturschutzgebiet im Kreis Herford. Auf seiner 48 Hektar großen Fläche finden sich zusätzlich Stillgewässer, der Brandbach, Kalkbuchen-Wälder und vieles mehr. Über ihre Ökologie und Pflege zur Erhaltung wird informiert und gerne auch diskutiert.

Eine Wanderung durch den Doberg bei Bünde ist ein Erlebnis, welches nicht so oft vergessen wird. (Text und Skizze: Herford-aktuell)

Internetseite des Museums Bünde

Der Treffpunkt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.