Verschollen im Weihnachtsstollen

The same procedure as every year: Am Donnerstag, 19. Dezember ab 20 Uhr ist es im Universum Bünde wieder so weit. Der unglaubliche Heinz Gröning präsentiert sein Programm „Verschollen im Weihnachtsstollen“. Und damit heiteren Tiefgang und brüllend komischen Unsinn zum Fest.

Zur Weihnachtszeit gehören Plätzchen, Tannenduft, Kerzen, Besinnlichkeit und in Bünde seit Jahren Heinz Gröning. Der geht den Dingen in seiner unnachahmlichen Art auf den Grund und verspricht: „Ein Kleinkunstabend zum Thema Weihnachten, wie ihn die Welt so noch nicht erlebt hat.“ Mit beeindruckender Mimik, ungewöhnlicher Gestik kleinen Spielszenen vereint er unter dem Baum. Und in seiner Betrachtung der eigenen Weihnachterlebnisse findet sich jeder wieder, der je erfolglos versucht hat, dem Weihnachtsfest zu entfliehen: Die Tante singt der Familie das Trommelfell faltig und die buckelige Verwandtschaft verwüstet an den Feiertagen angetrunken die gesamte Wohnung. Zusätzlich schlägt sich Gröning mit einer aufgedrehten Freundin herum, die dem Dekowahn verfallen ist und richtet für seine einsamen Singlefreunde eine Party aus, die im Desaster endet. Einen weiteren Höhepunkt stellen seine geradezu albtraumfördernden Tanzchoreografien dar. An diesem Abend kommen sogar Weihnachtsmuffel auf ihre Kosten. Spätestens, wenn der Unglaubliche als Herbert Grönemeyer „Maria durch den Dornwald ging“ anstimmt, oder „Oh, du Fröhliche“ in einen Rocksong verwandelt. Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.widuticket.de und telefonisch unter (05223) 17 88 88.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.