Corona Update Kreis Herford 29.10: 80 neue Fälle

Corona Update Kreis Herford 29.10: 80 neue Fälle – Inzidenzwert steigt auf 172

Kreis Herford. Seit gestern sind 80 neue Corona-Infektionen im Kreis Herford dazu gekommen. Die Zahl der Genesenen bleibt bei 789. Kreisweit gibt es nun 543 aktuell bestätigte Fälle. Insgesamt sind im Kreisgebiet 1.340 bestätigte Infektionen bekannt. Der Inzidenzwert ist weiter gestiegen und liegt nun bei 172.

Im Kreis Herford gibt es insgesamt acht Todesfälle, wobei 6 (laut Totenschein) an Corona verstorben sind und 2 mit Corona. Derzeit befinden sich 16 Personen in stationärer Behandlung. Davon werden zwei intensivmedizinisch behandelt. Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Herford (191), Spenge (14), Bünde (147), Löhne (71), Vlotho (29), Enger (40), Rödinghausen (10), Hiddenhausen (26) und Kirchlengern (15).

 

Einordnung des Infektionsgeschehens

Bei den aktuellen Fällen handelt es sich überwiegend um Kontaktpersonen zu bereits Infizierten. Darunter sind auch oft mehrere Personen innerhalb größerer Familien sowie Personen aus dem Freundeskreis, vereinzelt auch Arbeitskollegen. Auch Reiserrückkehrer (37) befinden sich unter den 463 aktuell bestätigten Fällen.Einige Personen wissen zudem nicht, wo sie sich infiziert haben.

 

In der Kita zur Bleiche in Herford wurde eine Gruppe vorsorglich geschlossen, nachdem sich ein Kind mit dem Corona-Virus infiziert hatte. 25 Kinder sowie drei Erzieherinnen der Gruppe befinden sich in häuslicher Quarantäne und werden heute abgestrichen.

 

Teststelle ändert Öffnungszeiten

Die Teststelle an der Oststraße 23 in Herford hat ihre Öffnungszeiten verändert. Werktags werden dort von 14 bis 20 Uhr Abstriche genommen, samstags und sonntags von 11 bis 14 Uhr.

 

Zahl der Anrufe im Bürgertelefon nimmt weiter zu – Hinweise für Kontaktpersonen

Derzeit sind immer 5 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zeitgleich beim Bürgertelefon im Einsatz. Montags bis donnerstags ist das Bürgertelefon zwischen 8 und 16 Uhr erreichbar, am Freitag von 8 bis 14 Uhr. Aufgrund des rasant steigenden Bedarfs wird das Bürgertelefon auch an diesem Wochenende – samstags von 9 bis 14 Uhr, sonntags von 10 bis 14 Uhr – erreichbar sein.

Am Dienstag und Mittwoch suchten insgesamt 585 Bürgerinnen und Bürger Rat beim Bürgertelefon. Viele Anruferinnen und Anrufer erkundigen sich nach Testmöglichkeiten im Kreis sowie den geltenden Corona-Maßnahmen. Die Mehrzahl der Anruferinnen und Anrufer sind jedoch Personen mit grippeähnlichen Symptomen sowie Kontaktpersonen zu Infizierten. Hierzu gelten folgende Regelungen:

Wann gelte ich als Kontaktperson?

 

Nach den aktuellen Definitionen des Robert Koch-Institutes (RKI) werden Kontaktpersonen in zwei Kategorien unterteilt; in eine dritte Kategorie fällt nur medizinisches Personal.

Kategorie I: Personen, die 15 Minuten und länger face-to-face Kontakt hatten oder z.B. 30 Minuten in einem Raum mit hoher Konzentration an infektiösen Aerosolen waren oder direkten Kontakt zu Sekreten, z.B. Hust- und Nieströpfchen hatten.

Kategorie II: Personen, die weniger als 15 Minuten face-to-face Kontakt hatten und keiner längeren Exposition an infektiösen Aerosolen (unter 30 Minuten) ausgesetzt waren oder Personen, die den Mindestabstand von 1,5m nicht einhalten konnten, aber eine Mund-Nase-Bedeckung korrekt von der infizierten Person und der Kontaktperson getragen wurde.

 

Was tue ich, wenn ich Kontaktperson bin?

 

Kategorie I: Sobald Sie erfahren, dass Sie als Kontaktperson (Kat. I) gelten, begeben Sie sich in Ihr häusliches Umfeld. Das Gesundheitsamt nimmt Kontakt zu Ihnen auf und erläutert Ihnen die weiteren Schritte. Das Gesundheitsamt wird telefonisch eine häusliche Beobachtung für 14 Tage anordnen. In dieser Zeit beobachten Sie bitte, ob Sie Symptome entwickeln. Sollten Symptome auftreten, nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt zu Ihrem Hausarzt / Ihrer Hausärztin auf und lassen ggf. einen COVID-19-Test machen. Das Gesundheitsamt informiert Sie im Falle eines positiven Ergebnisses über die weiteren Schritte.

Kategorie II: Das Gesundheitsamt nimmt keinen Kontakt zu Ihnen auf. Wir bitten Sie jedoch Ihre Kontakte zu anderen Personen über die nächsten 14 Tage zu reduzieren. Sollten Sie in dieser Zeit Symptome entwickeln, nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt zu Ihrem Hausarzt / Ihrer Hausärztin auf und lassen ggf. einen COVID-19-Test machen. Das Gesundheitsamt informiert Sie im Falle eines positiven Ergebnisses über die weiteren Schritte.

 

 

www.kreis-herford.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.