Wöchentliches Corona Update Kreis Herford 22.09.

Wöchentliches Corona Update Kreis Herford 22.09.: 764 neue Fälle seit letztem Donnerstag – Inzidenzwert bei 265,7 – acht neue Todesfälle – STIKO empfiehlt Auffrischungsimpfungen mit angepassten mRNA-Impfstoffen – Weitere Impftermine in dieser und der kommenden Woche – Impfzahlen im Kreis Herford

Im Kreis Herford sind seit letztem Donnertag 764 neue Fälle hinzugekommen. Aktuell sind 1.210 Personen infiziert. Insgesamt meldet das LZG kreisweit bislang 109.933 infizierte Personen. Davon gelten 108.359 Personen als genesen. Der gemeldete Inzidenzwert liegt bei 265,7.

Die aktuell infizierten Personen verteilen sich auf Bünde (193), Herford (312), Hiddenhausen (109), Löhne (235), Rödinghausen (47), Kirchlengern (65), Spenge (59), Enger (84) und Vlotho (106).

Leider gibt es acht neue Todesfälle. Dabei handelt es sich um Personen im Alter zwischen 39 und 90 Jahren. Insgesamt gibt es im Kreis Herford 364 Verstorbene, bei denen zum Zeitpunkt des Todes eine Corona-Infektion vorlag.

Situation in den Krankenhäusern

Derzeit werden 19 Patientinnen und Patienten mit einer COVID-19-Infektion stationär in den Krankenhäusern im Kreisgebiet behandelt, davon werden keine Personen intensivmedizinisch behandelt. Insgesamt befinden sich derzeit 43 Corona-Patienten mit Wohnsitz im Kreis Herford in stationärer Behandlung, teilweise allerdings in Krankenhäusern außerhalb des Kreisgebietes.

STIKO empfiehlt Auffrischungsimpfungen mit angepassten mRNA-Impfstoffen – angepasste Impfstoffe auch in Impfstellen des Kreises verfügbar

Kreis Herford. Die STIKO empfiehlt nun, bei Auffrischungsimpfungen (Booster) für Personen ab 12 Jahren vorzugsweise einen der zugelassenen und verfügbaren Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoffe einzusetzen. Dies gilt sowohl für die BA.1- als auch die BA.4/5-adaptierten Impfstoffe, da beide im Vergleich zu den bisherigen monovalenten mRNA-Impfstoffen eine verbesserte Antikörperantwort gegenüber verschiedenen Omikron-Varianten auslösen und gegenüber dem Wildtyp-Virus eine gleichbleibend gute Antikörperantwort erzielen.

Die Impfstoffe wurden angepasst, um den bisher zirkulierenden Varianten besser zu entsprechen und dafür in eine sogenannte bivalente Formulierung überführt. Bivalent bedeutet, dass die Impfstoffe zwei Antigenkomponenten enthalten.

In den beiden Impfstellen des Kreises Herford steht bislang der an die Omikron-BA.1-Variante angepasste Impfstoff zur Verfügung. Mit diesem Impfstoff haben bereits 352 Personen eine Auffrischungsimpfung erhalten.

Der an die BA.4/5-Variante  angepasste Impfstoff ist vom Kreis Herford bereits bestellt worden. Er kann voraussichtlich ab der nächsten Woche Mittwoch verimpft werden.

Wichtig: Bei den optimierten Impfstoffen handelt es sich ausschließlich um Impfstoffe, die für eine Auffrischungsimpfung genutzt werden können. Eine Grundimmunisierung ist damit nicht möglich.

Die STIKO empfiehlt grundsätzlich allen Personen ab 12 Jahren  eine Auffrischimpfung (3. Impfung) – vorzugsweise mit einem Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff. Diese erste Auffrischungsimpfung wird im Regelfall 6 Monate nach abgeschlossener Grundimmunisierung oder durchgemachter Infektion verabreicht.

Eine zweite Auffrischungsimpfung wird von der STIKO – ebenfalls vorzugsweise mit einem Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff- für folgende Personengruppen empfohlen:

  • Menschen ab 60 Jahren
  • Bewohner und Bewohnerinnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege
  • Menschen mit Immunschwäche ab 5 Jahren
  • Tätige in medizinischen Einrichtungen und Pflegeeinrichtungen (insbesondere bei direktem PatientInnen- und BewohnerInnenkontakt).

Eine Grundimmunisierung mit den bislang bekannten Vakzinen ist in den Impfstellen des Kreises Herford weiterhin möglich und wird für alle bislang nicht geimpften Personen dringend empfohlen.

Weitere Informationen gibt es über die Homepage des Kreises Herfords unter www.kreis-herford.de/impfstellen

Weitere Impftermine in dieser und der kommenden Woche – bitte im Vorfeld Termine vereinbaren

In den beiden Impfstellen im ehemaligen Impfzentrum in Enger und am Augustinerplatz 4 in Herford wird auch in der nächsten Woche weiter geimpft. Der Kreis erwartet aufgrund der Verfügbarkeit der neuen angepassten Impfstoffe ein erhöhtes Aufkommen in der Impfstelle und behält sich vor, die bislang vorgesehen Betriebszeiten gegebenenfalls auszuweiten. In diesem Fall würde die Öffentlichkeit umgehend informiert werden.

Die Impflinge werden darum gebeten, im Vorhinein einen Termin in der Impfstelle zu vereinbaren.  Eine Impfung ohne vorherige Terminvereinbarung ist zwar möglich, führt aber bei erhöhtem Aufkommen zu Wartezeiten und Verzögerungen im Betriebsablauf. Die Betriebszeiten sowie der Link zur Terminvereinbarung sind unter www.kreis-herford.de/Impfstellen zu finden.

In beiden Impfstellen stehen neben dem angepassten Impfstoff BA.1 zur Auffrischungsimpfung nach wie vor die bislang bekannten Vakzine für die Grundimmunisierung (mRNA (5-11 Jahre + ab 12 Jahren + Novavax (ab 12 Jahren) zur Verfügung.

Die Impfstelle in Herford (Augustiner Platz 4) bietet an diesem Samstag, dem 24.09., von 10-14 Uhr sowie am Freitag, den 30.09., von 14 bis 18 Uhr Impfungen an. Samstags werden in Herford nur Impftermine für ab 12-Jährige angeboten.

Die Impfstelle in Enger (Bustedter Weg 16) ist – wie jeden Mittwoch – auch am Mittwoch, den 28.09., von 14 bis 18:00 Uhr geöffnet.

Impfzahlen im Kreis Herford (Stand 22.09.)

Im Kreis Herford wurden bislang 538.257 Corona-Schutzimpfungen Impfungen durchgeführt. Darunter fallen 179.003 Erstimpfungen, 183.330 Zweitimpfungen sowie 145.039 erste und 30.885 zweite Auffrischungsimpfungen. Der angepasste Impfstoff BA.1 wurde für Auffrischungsimpfungen im Kreis Herford bisher 352 mal verimpft.

Der größte Anteil aller Impfungen liegt bei den 18 bis 59-Jährigen. Hier wurden bislang 283.064 Impfungen durchgeführt. Darunter fallen 96.736 Erstimpfungen, 100.898 Zweitimpfungen sowie 79.438 erste und 5.992 zweite Auffrischungsimpfungen.

Bei den über 60-Jährigen wurden bislang 224.569 Impfungen durchgeführt. Darunter fallen 68.716 Erstimpfungen, 69.559 Zweitimpfungen sowie 61.520 erste und 24.774 zweite Auffrischungsimpfungen.

Bei den 12 bis 17-Jährigen wurden bislang 23.673 Impfungen durchgeführt. Darunter fallen 9.961 Erstimpfungen, 9.523 Zweitimpfungen sowie 4.070 erste und 119 zweite Auffrischungsimpfungen.

Bei den 5 bis 11-Jährigen wurden bislang 6.951 Impfungen durchgeführt. Darunter fallen 3.590 Erstimpfungen, 3.350 Zweitimpfungen sowie 11 Auffrischungsimpfungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.