Schulwegunfall – 9-Jähriger beim Queren der Straße vom Auto erfasst

Zu einem Schulwegunfall ist es am Montag (22.10.) gegen
15:20 Uhr auf der Diebrocker Straße gekommen. Ein 9-jähriger Schüler
aus Herford verließ den haltenden Bus und beabsichtigte, vor der
Fahrzeugfront die Straße zu überqueren. Zeitgleich fuhr 41-jährige
Frau aus Enger mit einem VW Golf stadtauswärts und passierte den
haltenden Bus. Aus nicht geklärter Ursache kam es dabei zu einem
Zusammenstoß, wobei das Kind leicht verletzt und durch einen
Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Die Polizei Herford
informiert: Wenn ein Linien- oder Schulbus an eine Haltestelle
heranfährt und das Warnblinklicht einschaltet, darf dieser nicht
überholt werden. Steht solch ein Bus mit eingeschaltetem
Warnblinklicht an der Haltestelle, darf aus beiden Richtungen kommend
nur mit Schrittgeschwindigkeit (7 km/h) dort vorbeigefahren werden.
Fahrer von passierenden Fahrzeugen müssen besonders aufmerksam sein,
Bremsbereitschaft herstellen und notfalls anhalten.

Text und Bild: Polizei


Festnahme eines 27-jährigen Tatverdächtigen wegen des
Verdachts eines versuchten Sexualdeliktes

Löhne – Am frühen Montagmorgen (15.Oktober) gegen 04:00
Uhr ist es in einem Mehrfamilienhaus im Ortsteil Gohfeld zu einem
versuchten Sexualdelikt zum Nachteil einer 26-Jährigen gekommen. Nach
dem derzeitigen Ermittlungsstand versuchte ein 27-jähriger Löhner
unter Vorhalt eines Messers, sexuelle Handlungen an dem Opfer
vorzunehmen. Diese konnte in einem günstigen Moment fliehen und die
Wohnung verlassen. Die alarmierte Polizei konnte den dringend
Tatverdächtigen noch am Tatort vorläufig festnehmen. Die
Staatsanwaltschaft stellte den Antrag auf Haftbefehl. Der
Beschuldigte wurde daraufhin wegen des Verdachts der versuchten
schweren Vergewaltigung in Untersuchungshaft genommen.

(Text: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.