Raub an der Bushaltestelle – Täter überfallen Fußgänger

Enger – Am Samstag (19.01.) kam es gegen 12:35 Uhr zu einem Raub am Kleinbahnhof in Enger. Ein 36-jähriger Mann aus Spenge befand sich im Bereich der Bushaltestelle des ZOB in Enger als sich ihm zwei Personen näherten.
Nachdem sie zunächst nach Kleingeld fragten schlug einer der Täter dem Geschädigten unvermittelt ins
Gesicht während eine weitere Person ihn zu Boden drückte. Anschließend rissen die Täter einen Rucksack vom Rücken des Geschädigten. Ein aufmerksamer Zeuge kam dem Geschädigten zur Hilfe, so dass die Täter in Richtung Aldi-Markt flüchteten. Bei dem Diebesgut handelt sich um einen schwarzen Rucksack, etwas Bargeld und ein Mobiltelefon der Marke Samsung. Die beiden Täter werden mit einem Alter von 30-40 Jahren und einer Größe von ca. 180 – 185cm cm beschrieben.

Einer der Täter hatte dunkle Haare, trug eine schwarze Kappe, schwarze Jacke und eine blaue Jeans. Der zweite Täter hatte ebenfalls dunkle Haare, trug ein Adidas Shirt und eine blaue Jacke. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder sonst Hinweise geben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Herford, Direktion Kriminalität unter der Telefonnumerr 05221-8881311 zu melden. (Text: Polizei)


Verkehrsunfall mit Sachschaden – Verursacher flüchtet von der
Unfallstelle

Hiddenhausen – gegen 18:05 Uhr befuhr ein 25-jähriger Fahrzeugführer aus Herford mit seinem Pkw BMW die Mühlenstraße in Hiddenhausen in Richtung Lippinghausen. Etwa 200m nach Ortsausgang kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß dort gegen einen Baum und blieb verunfallt auf dem Gehweg liegen. Der Versucher flüchtete zu Fuß von der Unfallstelle, wurde im Nahbereich von eingesetzten Polizeibeamten angetroffen. Bei der Fahrerüberprüfung wurde festgestellt, dass dieser erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein
Führerschein wurde sichergestellt. Das verunfallte Fahrzeug wurde abgeschleppt. Ein entsprechendes Strafverfahren ist eingeleitet worden. (Text: Polizei)


Verkehrsunfall mit Unfallflucht und hohem Gesamtschaden

Herford, Mindener Straße (ots) – Bro: Am Freitag, 18.01.2019, um 18:26 Uhr, ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht in Herford auf der Mindener Straße. Ein 27jähriger Herforder fuhr mit
seinem PKW BMW die Mindener Straße auf dem linken Fahrstreifen stadtauswärts und wollte in Höhe eines Schnellimbisses mit seinem PKW BMW wenden. Dazu bremste er sein Fahrzeug stark ab. Ein hinter dem BMW fahrender Fahrzeugführer bemerkte dies zu spät und wollte nach rechts mit seinem Fahrzeug, möglicherweise ein VW Sharan oder ähnlicher Van, vom linken auf den rechten Fahrstreifen der Mindener
Straße ausweichen.

Dabei beachtete dieser Fahrzeugführer nicht einen auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden PKW Audi, der von einem 21jährigen Herforder in Richtung stadtauswärts geführt wurde. Es kam zum Zusammenstoß. Der Audifahrer versuchte noch nach rechts auszuweichen und stieß dabei gegen einen auf dem Seitenstreifen abgestellten PKW VW. Der Fahrzeugführer des VW Sharan entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 18000 Euro. Der PKW Audi wurde so stark beschädigt, dass das Fahrzeug von der
Unfallstelle abgeschleppt werden musste. Zeugen, die Angaben zu dem Unfall, dem flüchtigen Fahrzeug und dessen Fahrer/in machen können, werden gebeten, sich mit der Direktion Verkehr der
Kreispolizeibehörde Herford unter der Telefonnummer 05221 8880 in Verbindung zu setzen.(Text: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.