Promi-Besuch beim Kaffeeklatsch

Promi-Besuch beim Kaffeeklatsch – beim Treffen der Hundertjährigen waren Dr. Eckart von Hirschhausen und sein Kamera-Team dabei.

„Guten Tag die Damen! Mein Name ist Eckart von Hirschhausen und ich hoffe, Sie nehmen mich in Ihre erlesene Runde auf – auch wenn ich gerade mal erst 50 bin“, so stellt sich der prominente Besuch beim Treffen der Hundertjährigen in Rödinghausen vor. Damit erntet er bei den zehn über 100-jährigen Damen den ersten Lacher und bekommt zusätzlich ein Ständchen: die Älteste in der Runde, Henni Niemeier (104) aus Bünde stimmt spontan und mit kräftiger Stimme „Ein schöner Tag“ an. „Im Fußballstadion wären Sie die Südkurve“, kommentiert Hirschhausen den musikalischen Willkommensgruß, setzt sich auf den für ihn reservierten freien Platz und kommt ins Plaudern, „mit über 1000 Jahren Lebenserfahrung, die am Tisch sitzen“.

 

Der Arzt und Kabarettist ist in Rödinghausen, weil hier zum zehnten Mal „Deutschlands ältestes Kaffeekränzchen“ stattfindet. Genau das richtige Thema für seine Fernsehreihe „Hirschhausens Quiz des Menschen“: „Als Arzt interessiert mich natürlich, was den Menschen gesund hält und nicht, was ihn krank macht. Da kann ich hier ganz sicher wertvolle Tipps sammeln“, erklärt der 50-Jährige sein Interesse an diesem ganz besonderen Kaffeeklatsch.
Nicht nur Tipps für ein gesundes Leben hat Hirschhausen sammeln können, auch die ein oder andere sehr ergreifende Lebensweisheit. Zum Beispiel die von Luise Werninger (103): „Meine Lebensphilosophie lautet: Das Ich entwickelt sich am Du. Das Leben ist so reich an Begegnungen und mein Kapital ist mein Netzwerk und mein Kopf. Erst am Ende des Lebens erkennt man den rotem Faden.“

Die Kaffeerunde prostet sich mit „Hundertwasser“ zu
Die Kaffeerunde prostet sich mit „Hundertwasser“ zu

Jedes Jahr treffen sich auf dem schönen Hof Steinmeier in Rödinghausen die über 100-Jährigen aus dem Kreis Herford zum Kaffeetrinken. Organisiert wird das vom Kreis Herford und der Arbeiterwohlfahrt. An die Anfänge erinnert sich Hartmut Golücke, stellvertretender Landrat, immer wieder gerne: “Ich besuche regelmäßig die 100-Jährigen zu ihrem Geburtstag. Die Geburtstagskinder selber hatten den Wunsch geäußert, andere Gleichaltrige kennenzulernen. So war die Idee geboren und lebt seit nunmehr 10 Jahren.“

In diesem Jahr war der Trubel beim Kaffeekränzchen besonders groß: Neben Hirschhausen und seinem TV-Team waren die Landfrauen mit Kaffee und Kuchen und fröhlichen Liedern dabei, der Musiker Hermann Taube sorgte für leise Hintergrundmusik, und besonders lebendig wurde es dann noch einmal mit dem Rödinghauser Kinderchor „Die Notenkaoten“.

Einen Ausschnitt dieses ganz besonderen Treffens gibt es am 15.September 2018 in der Fernsehreihe „Hirschhausens Quiz des Menschen“ in der ARD zu sehen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.