Markthalle wird später eröffnet

Gemeinsame Pressemitteilung
Stadt Herford / Wirtschaftsförderung
Pro Herford GmbH Stadtmarketing

Die Eröffnung der neuen Markthalle verzögert sich

Stadt und Pro Herford schaffen gemeinsam Lösungen für die Händler

Herford. Die Markthalle wird nicht, wie geplant, vor den Sommerferien eröffnet, sondern erst nach den Ferien, Ende August.

Die aktuell überhitzte Baukonjunktur führte dazu, dass bei einigen Ausschreibungen für Schlüsselgewerke, wie Tockenbau, Elektro-Installationen oder Belüftung, keine oder nur überteuerte Angebote eingegangen sind. In der Folge seien die Auftragsvergaben schwierig gewesen. „Somit habe sich der Bau-Ablauf verzögert. In dieser Situation gibt es gerade für öffentliche Bauten Probleme“, begründet der Architekt Achim Pfeiffer vom Essener Achitektur-Büro Heinrich Böll.

Überdies hatte das mehr als 100 Jahre alte Gebäude manche Überraschung bereit gehalten. So erwies sich der Einbau der imposanten Dachflächenfenster als äußerst schwierig. Beim Aufschneiden der Fenster stellten die Fachleute fest, dass die Beton-Dachfläche teilweise stark duchhängt, was den Einbau der Oberlichter verzögerte. Entsprechend länger mussten die erforderlichen, großen Raumgerüste stehen bleiben. Sie behinderten die nachfolgenden Arbeiten im Bodenbereich erheblich. Erst in der vergangenen Woche konnte das Gerüst abgebaut werden.

Die Nachricht von der Verschiebung der Fertigstellung und Inbetriebnahme der Markthalle führte sowohl bei den Partnern und Händlern als auch bei der Pro Herford als Betreiberin zu Betroffenheit. „Dennoch haben alle Händler sofort signalisiert, dass sie zum Projekt Markthalle stehen“, betont Frank Hölscher, Geschäftsführer der Stadtmarketing-Agentur. „In den Fällen, in denen Existenzgründung eine Rolle spielt, werden wir gemeinsam Übergangslösungen finden“, ergänzt Dieter Wulfmeyer von der städtischen Wirtschaftsförderung: „Hier übernehmen Stadt und Pro Herford gemeinsam Verantwortung, um die Phase bis zur Eröffnung so erträglich wie möglich zu gestalten.“ Trotz aller Widrigkeiten bleibt für Hölscher „die Vorfreude auf eine sanierte, moderne und mit vielen attraktiven Angeboten bestückte Halle“.

Foto: Trotz Terminverschiebung freuen sich Silke Mittmann (Pro Herford), Frank Hölscher (Pro Herford), Nicole Beckmann (Bio-Zeit), Sabine Langkamp (Bio-Zeit), Dieter Wulfmeyer (Hansestadt Herford) und Wochenmarktsprecher Nils Thenhaus auf die Eröffnung der Markthalle Herford Ende August.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.