Stadt + Vision

Achitekturgespräch mit Prof. Michael Schumacher

Am Mittwoch, dem 20. März, um 20 Uhr lädt Marta Herford zum Herforder Architekturgespräch 26 mit Prof. Michael Schumacher von schneider+schumacher, Frankfurt, Wien, Tianjin. In seinem Impulsvortrag geht Prof. Michael Schumacher den Fragen nach, was die Attraktion einer Stadt ausmacht und wie sich unser Wunschbild des Lebens in ihr verändert hat. Welche Rolle spielt die Architektur in einer Zeit, in der es so viele Millionenstädte wie nie zuvor gibt? Die anschließende Diskussion moderiert Prof. Reinhold Tobey, Architekt BDA, Detmold. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten, BDA Ostwestfalen-Lippe. Der Eintritt beträgt 5 €, ermäßigt 3 €.
Michael Schumacher (*1957 in Krefeld) studierte Architektur an der Universität Kaiserslautern und an der Frankfurter Städelschule. Mit Till Schneider gründete er 1988 das Architekturbüro schneider+schumacher in Frankfurt. Von 2004 bis 2009 war er hes­si­scher Lan­des­vor­sit­zen­der des Bundes Deutscher Architekten (BDA Hes­sen). Seit 2007 hat er eine Professur für Entwerfen und Konstruieren an der Fakultät für Architektur und Landschaft der Leibniz Universität Hannover inne.

Der Bildnachweis lautet: © schneider+schumacher, Frankfurt, Wien, Tianjin, Foto: Julian Martitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.