Rockstars der Wissenschaft

Reinhard Remfort und Nicolas Wöhrl sind „Methodisch inkorrekt“

Bestsellerautor Reinhard Remfort und Physiker Dr. Nicolas Wöhrl bringen die Wissenschaft dorthin, wohin sie ihrer Ansicht nach gehört: Raus aus den Universitäten, hinein in die Köpfe. Am Samstag, 9. November sorgen sie ab 20 Uhr mit ihrer Show „Methodisch inkorrekt“ im Universum Bünde für gute Abendunterhaltung und die nächsten Partygespräche.

Die beiden belegen mit unkonventionellen Experimenten und einer gehörigen Portion schwarzen Humors, dass Wissenschaft sehr viel mehr sein kann als unverständliche Kreidekritzelei und kompliziertes Geschwafel, das die Zuschauer zu Tode langweilt.

„Wir leben in einer Welt, in der der Präsident der USA den Klimawandel für eine Erfindung der Chinesen hält. Und dank Video-Fakes und Photoshop können wir auch unseren Augen nicht mehr trauen können. Da ist es an der Zeit, den Staub von den Physikbüchern zu pusten und aus den Elfenbeintürmen der Universitäten in die Clubs zu ziehen, um eine Lanze für die Wissenschaft zu brechen.“ Zu den Protagonisten: Wöhrl ist Familienvater, begeisterter Kletterer, im Kopf Physiker, im Herzen Schalker und bildet den strukturierten Teil des Wissenschaftlerduos. Remfort dagegen ist Katzenliebhaber, Autor, hat keine Ahnung von Fußball („Sind wir die in den weißen Trikots?“) und ist die chaotische Hälfte von „Methodisch inkorrekt“. Kennengelernt haben sich die beiden Ruhrpott-Originale an der Universität in Duisburg.
Spätestens nach mehreren Jahren gemeinsamer Forschung, haarsträubenden Dienstreisen bis nach Indien und fünf Jahren Podcast, verbindet die beiden eine enge Freundschaft. Die gewachsene Mischung aus ernsthafter Forschung, Fachwissen und Humor macht aus den beiden sympathischen Wissenschaftlern das, was sie sind: Garanten für beste Unterhaltung.
Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.widuticket.de und telefonisch unter (05223) 17 88 88.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.