Raubüberfall am Bahnhof

Polizeihund stellt zwei Täter
Am frühen Samstagmorgen (25.August) hat die Polizei zwei männliche Täter nach einem Raubüberfall
auf einen 18 jährigen festgenommen. Gegen 04:35 Uhr zwangen unter Androhung von Gewalt drei Beschuldigte einen 18-Jährigen aus Horn – Bad Meinberg, vom Bahnhofsbereich in die Unterführung zur Steinstraße zu gehen. Auf dem Fußgängerweg schubste einer der Täter den Geschädigten und forderte die Herausgabe des Portemonnaies.

Nach Erhalt der Beute flüchteten sie vom Tatort. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung erhielt ein Diensthundeführer einen Zeugenhinweis, der zu einer verdächtigen Personengruppe im Bereich Steintorwall führte. Als die Unbekannten durch den Beamten zur Kontrolle angesprochen wurden, flüchteten die Verdächtigen.

Daraufhin setzte der Polizist seinen Diensthund ein, der zwei Täter stellte und verbellte. Anschließend konnten sie widerstandslos festgenommen werden. Bei den beiden Tätern handelte es sich um einen 20- und 21-Jährigen aus Bad Salzuflen. Der dritte
unbekannte Täter flüchtete in unbekannte Richtung. Nach der Identitätsfeststellung wurden die Beschuldigten von der Polizeiwache
entlassen, müssen sich aber nun wegen des Verdachts der räuberischen Erpressung verantworten. (Text: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.