Mit gemeinsamen Gewicht freibekommen!

Kleintransporter unter Brücke festgefahren – Bürger und Polizei lösen das Problem

Die Polizei in Bünde löste am Wochenende ein Problem auf nicht alltägliche Weise. Am Samstag (18.August) gegen 14:00 Uhr erhielt
eine Polizeistreife einen Einsatz, den die Beamten der Wache Bünde relativ häufig erleben.

An der Brückenunterführung der Gerhart-Hauptmann-Straße hatte sich ein Kleintransporter festgefahren. Ein 44-Jähriger aus Kirchlengern hatte sich einen Kastenwagen geliehen und war sich wohl über die Ausmaße des Peugeot, insbesondere der Höhe, nicht im Klaren.

Anstatt eine zeit- und kostenintensive Bergung des feststeckenden Lastkraftwagens zu veranlassen, reduzierten die Einsatzkräfte mit dem betroffenen Fahrer zunächst das Luftvolumen der Reifen, um die Gesamthöhe des Fahrzeuges zu verkleinern. Diese Maßnahme reichte jedoch nicht aus, sodass eine weitere Streifenbesatzung angefordert wurde. Die Polizistinnen und Polizisten stellten sich auf die Ladefläche, damit das Gesamtgewicht sich erhöht und die Brücke den Wagen wieder freigibt. Als auch dieses nicht zur Problemlösung führte, wurden vorbeikommende Passanten, darunter auch ein Postbote, kurzerhand polizeipflichtig gemacht.

Das Gewicht der nun zehn Personen reichte dann letztendlich aus, um den Lkw zu bewegen und die Unterführung rückwärts wieder zu verlassen. Die Brücke blieb unbeschädigt. Die Kreispolizeibehörde Herford bedankt sich bei den beteiligten Bürgern für die gute Zusammenarbeit. (Text und Bild: Polizei)


Geparkter VW-Caddy beschädigt – Verursacher kümmert sich nicht und flüchtet

Bünde – Am Montag (20.August) zwischen 07:15 Uhr und 16:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit
seinem Kraftfahrzeug einen geparkten grauen VW auf dem Parkplatz am Markt an der Philippstraße. Der beschädigte Caddy stand ordnungsgemäß in einer Parkbox. Es entstand ein Sachschaden durch Beschädigungen an der linken Fahrzeugseite des geparkten Autos in Höhe von circa 1.500 Euro.

Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne eine Schadenregulierung eingeleitet zu haben. Mögliche Zeugen werden
gebeten, sich mit der Polizei unter Tel.: 05221 888-0 in Verbindung zu setzen. (Text: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.