Handwerk trifft Kultur

Handwerk trifft Kultur – Digitale Werkstatt für Kultureinrichtungen in den Kreisen Herford und Minden-Lübbecke

Herford/Minden. Bundesfördermittel für die Kultur vor Ort: Das Gemeinschaftsprogramm „Handwerk trifft Kultur“ der Kreise Minden-Lübbecke und Herford hat den Zuschlag für Fördermittel aus dem Bundesprogramm „Kultur.Gemeinschaften“ erhalten. Die Fördergelder fließen in das Projekt „DigitalWerkstatt“. Mit dem Projekt sollen für alle 16 Partnereinrichtungen des Programms „Handwerk trifft Kultur“ – u.a. das Holzhandwerkmuseum Hiddenhausen, das Gerbereimuseum Enger und das Deutsche Tabak- und Zigarrenmuseum Bünde – Video- und Audioformate produziert werden, um Besucher*innen anzulocken und den Aufenthalt noch attraktiver zu gestalten.

„Wir freuen uns sehr über den Förderzuschlag. Wir können mit dem Projekt „DigitalWerkstatt“ nicht nur gleichförmige Video- und Audioformate für alle unsere 16 Partnereinrichtungen produzieren, sondern die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auch mit dem nötigen Know-How und dem technischen Equipment für eigene Produktionen ausstatten“, berichtet die Herforder Kulturkoordinatorin Stefanie Keil.

Ihre Kollegin vom Kreis Minden-Lübbecke, Anna Sievers, freut sich ebenfalls: „Noch im Sommer starten wir die Produktion von kurzen Trailern bzw. Videoclips mit einem professionellen Partner. Die Clips sind als Aufhänger für einen Besuch der Einrichtung gedacht und so gestaltet, dass sie Lust auf mehr wecken – ohne zu viel zu verraten. In Kürze erarbeiten wir hierfür ein genaueres Konzept“, so Sievers.

Die Nachricht über die zusätzliche Förderung freut auch die Partnereinrichtungen. So zum Beispiel Günter Wörmann vom Holzhandwerksmuseum Hiddenhausen. „Einen Videoclip über das Museum haben wir uns schon lange gewünscht. So können wir unserem Publikum einen schönen Einblick in unsere Ausstellungen und Angebote geben. Es ist toll, dass wir dafür jetzt sogar professionelle Unterstützung bekommen“.

Weitere Videoideen sind dreidimensionale Rundgänge (z.B. durch öffentlich unzugängliche Bereiche) oder Animationen von handwerklichen Tätigkeiten, wenn die entsprechenden Geräte oder Maschinen nicht vorgeführt werden können oder dürfen. In Planung sind auch reine Audioformate, wie ein Podcast zum Thema „Handwerk“ sowie thematisch passende Hörbücher und Hörspiele.

Anlässlich der Corona-Pandemie unterstützt das bundesweite Programm „Kultur.Gemeinschaften“ zukunftsgerichtete Investitionen zur Stärkung der Attraktivität der Kultureinrichtungen in den Bereichen Bildung und Vermittlung, digitale Teilhabe und audiovisuelle Content-Produktion. Der Fokus liegt insbesondere auf kleine oder ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen.

Weitere Infos gibt es bei den beiden Kulturkoordinatorinnen:

Anna Sievers
Kulturkoordinatorin
Portastraße 13 | 32423 Minden
Telefon: 0571 807-13370 / Mail: E-Mail: a.sievers@minden-luebbecke.de

Stefanie Keil
Kulturkoordinatorin
Amtshausstraße 3 | 32051 Herford
Telefon: 05221 13-1036 / E-Mail: s.keil@kreis-herford.de

Info: Gemeinschaftsprojekt „Handwerk trifft Kultur“

Im Januar 2021 ging das vom Land NRW geförderte, interkommunale Modellprojekt „Handwerk trifft Kultur“ der Kreise Minden-Lübbecke und Herford an den Start. Zwei Kulturkoordinatorinnen unterstützen aktuell 16 Partnereinrichtungen.

Kulturelles Leben wie die traditionelle Handwerkskultur zeigt sich vielfach im ländlichen Raum. Ihre Basis ist häufig die ehrenamtliche Mitarbeit. Ziele des Projektes sind die Öffnung sowie die Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Kulturorte durch gezielte Hilfestellung in den Bereichen Ehrenamtsförderung, Museumskonzeption, Marketing oder Veranstaltungsmanagement.

Mit der konkreten Kulturarbeit vor Ort soll die Handwerkstradition der Region einen festen Platz in der gesellschaftlichen Wahrnehmung erhalten und als wesentliches Element der Regionalentwicklung nachhaltig verankert werden. Die Kulturregion wird sichtbarer – nach innen wie nach außen.

Weitere Infos: www.handwerk-trifft-kultur.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.