Häusliche Quarantäne für Tönnies Mitarbeiter

Landrat erlässt Allgemeinverfügung und ordnet für Beschäftigte Fa. Tönnies eine häusliche Quarantäne an.

Kreis Herford. Landrat Jürgen Müller hat heute eine Allgemeinverfügung erlassen. Die Verfügung ist bindend für alle Tönnies -Beschäftigte, die im Kreis Herford wohnen. Sie werden durch die Verfügung verpflichtet, sich bis zum 06.07.2020 in häusliche Isolierung zu begeben. Das betrifft auch die Angehörigen der Beschäftigten.

Landrat Jürgen Müller: „Die Anzahl der infizierten Mitarbeitenden bei Tönnies ist so hoch, dass wir auch im Kreis Herford reagieren müssen. Da die Testung aller Mitarbeitenden ein paar Tage dauert, ist es erforderlich, auch für Mitarbeitende, die im Kreis Herford wohnen und die noch nicht getestet wurden, vorsorglich die Quarantäne auch hier im Kreis Herford anzuordnen.“ Mit der Verfügung werden die betroffenen Personen auch verpflichtet, sich testen zu lassen.

Hierzu können sie zum Tönnies-Firmengelände fahren – dort ist eine Corona-Abstrich-Station eingerichtet. Ansonsten dürfen sie ihre Wohnungen nicht verlassen und auch keinen Besuch empfangen. „Ich bitte um Verständnis für diese Maßnahme. Sie ist für die Mitarbeitenden der Fa. Tönnies, aber auch für die Bevölkerung im Kreis Herford erforderlich, um die Infektionsketten schnell zu unterbrechen.“ so Landrat Müller.

Krisenstabsleiter Norbert Burmann: „Wir bitten alle Betroffenen sowie Personen, die wissen, dass sie Kontakt zu einem infizierten Beschäftigten der Fa. Tönnies hatten, sich telefonisch bei der Kreisverwaltung unter 05221 131500 zu melden.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.