Gefährliche Körperverletzung – Polizei sucht Zeugen

Herford – Am frühen Samstagmorgen (11.Januar), gegen 1.45 Uhr, kam es
auf einem Parkplatz an der Bünder Straße zu einer gefährlichen Körperverletzung.
Eine Gruppe von fünf Personen näherte sich einem stark alkoholisierten
19-Jährigen aus Enger. Aufmerksame Zeugen konnten beobachten, dass es zu einem
Streitgespräch kam. In dessen Verlauf schlug ein etwa 20 bis 25 Jahre alter Mann
den Geschädigten nieder. Dabei wurde der Teenager verletzt. Eingesetzte
Rettungskräfte brachten ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Der Täter und
seine Freunde verließen den Tatort in Richtung B61. Der Täter wird beschrieben
als etwa 1,80 Meter groß, schlank, mit Bart. Er trug einen schwarzen Pullover,
blaue Jeans und weiße Sportschuhe. Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter
05221 – 888 0 entgegen. (Text: Polizei)


Einbruch – Täter entwenden Bargeld

Löhne (ots) – (kup) Am Samstag (11. Januar), in der Zeit zwischen 14.30 Uhr und 20.00
Uhr, brachen unbekannte Täter in ein Mehrfamilienhaus an der
Friedrich-Rückert-Straße ein. Über ein Fenster, das die Täter aufhebelten,
gelangen sie in das Innere des Gebäudes. Dort durchwühlten sie Schränke und
Schubladen. Dabei entwendeten sie Bargeld. Die Kriminalwache konnte
Fußabdruckspuren sicherstellen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf
mehrere hundert Euro. Die Direktion Kriminalität bittet etwaige Zeugen, sich
unter 05221 – 888 0 zu melden.(Text: Polizei)


Verkehrsunfall mit Flucht – Unbekannter fährt Fassade an und
flieht

Enger (ots) – (kup) In der Zeit zwischen Donnerstag (9.Januar), um 18.00 Uhr, und
Freitag, um 11.00 Uhr, fuhr ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer mit einem
PKW in die Außenwand einer Bank an der Burgstraße. Nach der bisherigen
Spurenlage muss der Unbekannte von einem der Kundenparkplätze aus über den
Bordstein gefahren sein. Anschließend prallte er gegen die Hausmauer. Ohne sich
um seine Pflichten als Unfallverursacher zu kümmern, entfernte er sich von der
Unfallstelle. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mindestens 2.000
Euro. Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat unter 05221 – 888 0
zu melden.(Text: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.