Die Tourist-Information als Erlebnisraum

Die Tourist-Information als Erlebnisraum
Ab 31. August mit neuem Konzept in der Kleinen Markthalle

Herford. Neben der neuen Markthalle wird mit der Eröffnung am Samstag, 31. August, ein weiteres Projekt abgeschlossen: Nach dreijähriger Planung präsentiert sich die Tourist-Information in der Kleinen Markthalle mit einem Konzept, das in der Region einmalig ist. „Durch die kluge Raumaufteilung, interaktive und digitale Services sowie Aufenthaltsmöglichkeiten wird diese Tourist-Information ein Raum mit besonderer Erlebnisqualität“, verspricht die Leiterin Pia Loose.

Beim Betreten der Räume fallen die schwarz, graue Möblierung, die grünen und roten Akzente sowie die ovale Anordnung der verschiedenen Elemente ins Auge. Diese außergewöhnliche Form erinnert an die Stadtmarke „O!“, während die farbliche Gestaltung ebenfalls in Anlehnung an das „Corporate Design“ der Stadt Herford ausgewählt worden ist. Visuelle Anker sind ein großflächiger Stadtplan, ein digitaler Touch-Bildschirm, ein frei stehendes Multifunktionsmöbel sowie eine offen gestaltete und barrierefreie Atmosphäre.

Die Informationsmaterialien sind in sechs Profil-Themen zusammengefasst: „Aktiv & Natur“, „Geschichte & Stadterlebnis“, „Kunst & Kultur“, „Freizeit & Erholung“, „Veranstaltungen & Eventtipps“, „Shopping & Kulinarik“ und „In Herford & Region ist viel los!“. So werde eine wilde Streuung von Prospekten vermieden, und der Gast werde gezielt auf das besondere Angebot der Stadt aufmerksam gemacht, sagt Pia Loose und ergänzt: „Es gilt, den Gast in seiner Reiseentscheidung zu bestätigen und weitere Impulse zur Verlängerung des Aufenthaltes in Herford zu geben. Die Ansprüche der Reisenden haben sich verändert. Alles wird digitaler, und die Suche nach dem besonderen Erlebnis wird immer wichtiger.“

Insgesamt drei interaktive Touch-Bildschirme stehen dem Gast zur Verfügung. Deren Inhalt wird aus einer speziellen Datenbank-Architektur gewonnen. Diese bündelt sämtliche Informationen aus unterschiedlichen Quellen im Internet und stellt sie, aufbereitet und einheitlich, auf den Bildschirmen dar. Was ist heute in Herford los? Welches Museum hat gerade geöffnet? Oder, wie weit entfernt ist die nächste Sehenswürdigkeit? All diese Fragen kann sich der Besucher an dem Bildschirm selbst beantworten.
Langfristig wird diese digitale Ausstattung auch durch die Beteiligung der Pro Herford an dem REGIONALE 2022 Projekt „Zukunftsfit Digitalisierung“ ergänzt.

„Immer mehr Tourist-Informationen beschäftigen sich mit dem Thema Digitalisierung und möglichen Optimierungsprozessen. So waren wir während der Planungsphase auch schon Ansprechpartner für einige Städte in der Region, die ähnliche Vorhaben umsetzen wollen“, ergänzt Pia Loose.

Trotz der fortschreitenden Digitalisierung legen Reisende Wert auf eine hochwertige und vor allem persönliche Beratung. Sie werde auch in Herford weiterhin eine zentrale Rolle spielen, versichert die Leiterin.

Souvenirs sind ebenfalls im Angebot: Der Herford Wein, ein passendes Weinglas mit Herford-Skyline, Wappen-Autoaufkleber, neue Postkarten sowie ein erweitertes Ticketangebot ergänzen das Sortiment. Ab September ist die Tourist-Information auch Vorverkaufsstelle für Konzerte der Nordwestdeutschen Philharmonie sowie für den freien Kartenverkauf des Stadttheaters.

Weiterhin wird die Tourist-Information die Funktion eines Foyers für Veranstaltungen in der Markthalle übernehmen. Die räumliche Planung ermöglicht dabei eine Schließung des Beratungs- und Shop-Bereichs, sodass die Flyer und Touch-Bildschirme zugänglich bleiben. So kann sich der Gast auch außerhalb der Öffnungszeiten bei Veranstaltungen im Stadtmarken-Erlebnisraum bewegen und informieren. Nicht zuletzt wird die neue Tourist-Information auch zum Start- und Zielpunkt für Stadtführungen und Rundgänge.

„Sei Gast in deiner eigenen Stadt!“ sei weiterhin das Motto. Es soll auch den ortsansässigen Bürgern zeigen, welche Freizeit- und Kulturangebote ihr Wohnort zu bieten hat und was ihr „zu Hause – Herford“ besonders macht, erklärt Frank Hölscher, Geschäftsführer der Pro Herford.

Die Tourist-Information ist ab Dienstag, 3. September, mit neuen Öffnungszeiten für Besucher und Bürger da: dienstags bis donnerstags von 10 bis 17 Uhr, freitags von 10 bis 19 Uhr und samstags von 10 bis 15 Uhr.

Zur Eröffnung der Markthalle am Samstag, 31. August, öffnet somit auch die Tourist-Information bereits um 7 Uhr erstmalig ihre Türen. Die ersten 50 Besucher bekommen einen Jute-Beutel der Markthalle Herford geschenkt. (Ansonsten kostet er zwei Euro). Kostenlos sind auch diese Stadtführungen: Um 9 Uhr, 11.30 Uhr und 13.30 Uhr führen Dagobert Heikel und Marcel Mowe rund um die Markthalle und erzählen dabei Spannendes und Wissenswertes über deren Geschichte und Gegenwart. Die Führungen beginnen an der Tourist-Information und dauern eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Tourist-Information ist darüber hinaus auch am Samstag Anlaufstelle für alle, die sich mit Frank Hölscher (Geschäftsführer der Betreiberin Pro Herford) und mit Dieter Wulfmeyer (Leiter der Wirtschaftsförderung der Hansestadt Herford) zur Markthalle austauschen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.