Alkohol am Steuer lohnt sich nicht…

… und Fahrerflucht auch nicht.

Am Montag (18.Februar), gegen 14:55 Uhr, fuhr eine 41-Jährige auf der Lippinghauser Straße und hielt an der Kreuzung zur Schweichelner Straße an, um nach rechts abzubiegen. Zur gleichen Zeit bog ein 64-Jähriger von der Schweichelner Straße in die Lippinghauser Straße nach rechts ab.

Da er den Bogen zu groß fuhr und mit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war, kam es zum Zusammenstoß der Fahrzeuge im Kreuzungsbereich. Die leicht verletzte Fahrerin des weißen Nissans wollte umgehend die Polizei benachrichtigen. Dies versuchte der Unfallverursacher ihr durch das geöffnete Autofenster auszureden. Als das nicht gelang, entfernte sich der Fahrer des grauen Chevrolets unerlaubt vom Unfallort. Die Hiddenhauserin alarmierte daraufhin die Polizei, die den Unfallverursacher alkoholisiert an seinem Wohnort antreffen konnte. Eine Überprüfung der Fahrtauglichkeit und des Blutalkoholwertes des Geflüchteten veranlassten die Beamten in einem Krankenhaus.

Ein Richter ordnete zuvor die Entnahme zweier Blutproben, die später ein Arzt vornahm, an. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 5.000 Euro.(Text und Bild: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.