Stadt + Vision 
Architekturgespräch mit Piero Bruno im Marta

Stadt + Vision 
Architekturgespräch mit Piero Bruno im Marta

Am Mittwoch, dem 13. November, um 20 Uhr lädt das Museum Marta zum Herforder Architekturgespräch 30 mit Piero Bruno von Bruno Fioretti Marquez Architekten, Berlin. Kulturbauten, Wohnungs- und Bildungsbauten wie auch die Auseinandersetzung mit denkmalgeschützter Architektur bilden den Schwerpunkt des international agierenden Architekturbüros, dessen Projekte auch im Rahmen von UNESCO Welterbestätten realisiert wurden. In seinem Impulsvortrag untersucht Piero Bruno, inwieweit unsere Gesellschaft auf der Suche nach einer verlorenen Identität das ernsthafte Interesse an neuen Stadt-Visionen verloren hat. Dabei setzt sich der Berliner Architekt auch mit der Frage auseinander, wie die städtebauliche Entwicklung durch die Errichtung ausdrucksstarker Singulärarchitekturen geprägt wird. Die anschließende Diskussion moderiert Andreas Wannenmacher, Architekten Wannenmacher + Möller, Bielefeld. Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Bund Deutscher Architekten, BDA Ostwestfalen-Lippe. (Ticket 5 €, ermäßigt 3 €)

Neben seiner Tätigkeit als Architekt hält Piero Bruno seit 2000 regelmäßig Vorträge und Seminare an europäischen Hochschulen und Universitäten. 2010 wurde er als Professor für Entwerfen und Baukonstruktion an die Hochschule für angewandte Wissenschaften in München berufen. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Wohnungsbauten sowie monolithisches Bauen und Materialität in der Architektur. Seit 2019 lehrt Bruno als Professor für Wohnbau und Wohnkonzepte an der Universität Stuttgart und ist Direktor des Instituts für Wohnen und Entwerfen (IWE). Viele Projekte des Architekturbüros Bruno Fioretti Marquez sind das Ergebnis von Wettbewebserfolgen, die mit Architekturpreisen wie dem DAM Preis für Architektur in Deutschland, dem Deutschen Ziegelpreis, dem BDA Preis Berlin oder dem Deutschen Architekturpreis ausgezeichnet wurden.

Bildnachweis: © Piero Bruno / Bruno Fioretti Marquez

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.