Sondereinsatz in der Innenstadt

Sondereinsatz in der Innenstadt – Polizei erhöht die Präsenz
zur Steigerung der Sicherheit

In der Nacht von Freitag (2.November) auf Samstag führte die Polizei Herford mit uniformierten und zivilen Kräften erneut einen Einsatz in der Herforder Innenstadt durch. Ziel war es die polizeiliche Präsenz zu erhöhen und durch Steigerung des Kontrolldrucks, mögliche Straftaten und Ordnungswidrigkeiten im Vorfeld zu verhindern. Darüber hinaus sollten Verstöße gegen verkehrsrechtliche Bestimmungen verfolgt werden, insbesondere Geschwindigkeitsverstöße und Alkohol- und Drogenfahrten bei jungen Fahranfängern.

Neben mehrfachen Personenüberprüfungen und vereinzelten Platzverweisen musste eine randalierende Person im Bereich des Bahnhofs in Gewahrsam genommen werden. Der 27-Jährige aus Minden wurde in das Polizeigewahrsam gebracht. Bei den durchgeführtenGeschwindigkeitsmessungen wurden 35 Verstöße festgestellt. 28 Überschreitungen wurden mit einem Verwarngeld belegt, 7 waren so deutlich, dass sie mit einer Anzeige aufgenommen werden mussten. In 2 Fällen erwartet die Fahrer ein Fahrverbot. Ein junger Fahranfänger hat sich wegen einer Alkoholfahrt zu verantworten. Auch in Zukunft wird die Polizei Herford an den Wochenenden unangekündigte Einsätze zur Steigerung der Sicherheit in der Innenstadt durchführen. (Text und Bild :Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.