Ein Mann ist noch keine Altersversorgung!

Kreis Herford. Die Kreis-Landfrauen Herford laden für Mittwoch, den 08. September 2021,  zu dem Vortrag „Ein Mann ist noch keine Altersversorgung!“ nach Bünde ins Universum ein. Dort wird Thomas Hentschel von der Verbraucherzentrale NRW zum Thema referieren. Unterstützt wird die Veranstaltung von dem Netzwerk Frauen und Arbeitspolitik im Kreis Herford, in dem auch die Gleichstellungsbeauftragten im Kreis Herford aktiv sind.

 

Bei der Veranstaltung werden in angenehmer Kinoatmosphäre und bei kostenfreiem Fingerfood die Besonderheiten für Frauen bei der gesetzlichen Rentenversicherung, die Anrechnung von Kindererziehungszeiten sowie staatliche Fördermöglichkeiten thematisiert. Fragen der Teilnehmerinnen werden selbstverständlich ebenfalls beantwortet. „Der Titel reagiert auf die unausgesprochene Annahme vieler Frauen, dass sie im Alter über ihren Ehemann versorgt sind und darauf verzichten können, eigenständige Rentenansprüche aufzubauen. Das klappt aus den verschiedensten Gründen leider seltener als gedacht. Deshalb ist Altersarmut in Deutschland überwiegend weiblich“ erklärt Petra Schröder von den Kreis-Landfrauen.

 

In Deutschland ist die Rentenlücke zwischen Männern und Frauen laut OECD besonders groß. Sie lag 2019 bei 46 %, womit Deutschland sogar das Schlusslicht in Europa bildet. „Insbesondere Beschäftigungszeiten in Minijobs und lange Teilzeitbeschäftigungen wirken sich auf die späteren Rentenansprüche der Frauen negativ aus. Schließlich ist die Rente ein Spiegel der früher eingezahlten Beiträge“, erläutert Andrea Stroba, Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Hiddenhausen und Netzwerksprecherin. Die Landfrauen engagieren sich genau wie das Netzwerk Frauen und Arbeitspolitik schon seit langem in verschiedenen Projekten für dieses wichtige Thema.

 

Auch Simona Langenberg, Gleichstellungsbeauftragte des Kreises Herford, wirbt für die Teilnahme an der kostenfreien Veranstaltung: „Unser Ziel ist, dass Frauen ihre eigenständigen Rentenansprüche in den Blick nehmen, sich frühzeitig informieren, und gute Entscheidungen für ihre Vorsorge treffen. Wir wünschen uns, dass möglichst viele die Gelegenheit wahrnehmen sich zu diesem Thema informieren zu lassen“, so Langenberg.

 

Die Veranstaltung im Universum, Hauptstr.9 in Bünde, beginnt um 18 Uhr. Einlass ist ab 17:30 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Es wird ein kostenfreier Imbiss gereicht. Für die Veranstaltung gelten die 3 G-Regeln. Zudem ist  eine vorherige Anmeldung bei Petra Schröder (Tel. 05223 87224 / PetraSchroeder@gmx.de) notwendig.

 

 

Foto: Machen auf ein wichtiges Thema aufmerksam (v.l.): Andrea Stroba (Netzwerksprecherin Netzwerk Frauen und Arbeitspolitik  und Gleichstellungsbeauftragte Gemeinde Hiddenhausen), Petra Schröder (Kreis-Landfrauenverband Herford) und Simona Langenberg (Gleichstellungsbeauftragte Kreis Herford).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.