Crash Kurs NRW

Am 03. Dezember 2019 bedankte sich der Innenminister Herbert Reul bei allen Machern und Helfern des Programms “Crash Kurs NRW”. Nachdem nicht alle an der Feierstunde in Köln teilnehmen konnten, übernahm der Abteilungsleiter der Polizei PD Zühlke (stellvertretend für den Landrat Herrn Müller) diese besondere Ehrung bei allen Unterstützern im Kreis Herford.

Im Rahmen eines kleinen Dankes-Frühstück in Hiddenhausen würdigte PD Zühlke die besondere Arbeit, die das Projekt auszeichnet: “Ohne ihr persönliches Engagement wäre dieses Programm überhaupt gar nicht möglich. Das kann nicht oft genug erwähnt werden. Mit ihrer Beteiligung an diesem Konzept, leisten sie wertvolle Arbeit für die Verkehrssicherheit im Kreis Herford.”

Vor genau 10 Jahren fand der erste Crash-Kurs in Nordrhein-Westfalen statt. Diese Veranstaltungen werden seit dem jedes Jahr an Schulen organisiert, bei denen Einsatzkräfte der Polizei, des Rettungsdienstes, der Feuerwehr, Ärzte, Seelsorger und sogar auch Opfer von Verkehrsunfällen über ihre Erfahrungen und Erlebnissen bei Unfällen berichten. Im Kreis Herford konnten im letzten Jahr sieben große Veranstaltungen durchgeführt und damit über 1.900 Schüler und Schülerinnen erreicht werden. Ein besonderer Dank galt auch dem Organisator des Frühstücks Herrn Volker Barrmeyer als Leiter des Straßenverkehrsamtes, dass dieses Verkehrssicherheitsprojekt schon seit Jahren unterstützen.

An folgende Ehrenamtler überreichte PD Zühlke im Anschluss eine Urkunde des Innenministeriums und eine Sondermedaille: Ulrike Schwarze (Polizeiseelsorgerin), Ralf Steiner (Seelsorger), Steffen Grautoff (Arzt), Marco Kauling (Arzt), Andre Storck (Feuerwehr), Marco Elmers (Feuerwehr), Jan Hendrick Homburg (Unfallopfer), Stefan Göding, Birgit Assmann, Christina Gartzke, Andreas Liedtke, Dietmar Hess (alle Polizei Herford). Nicht anwesend waren: Thomas Jakob (Arzt), Björn Schäffer (Feuerwehr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.