Schnelltestzentren in Löhne und Herford geplant, Vlotho hat bereits geöffnet – Gespräche mit Apothekern laufen

Kreis Herford. Neben einem Corona-Schnelltestzentrum in Löhne wird es voraussichtlich auch ein weiteres Schnelltestzentrum in Herford geben. Dazu befindet sichKreisdirektor und Krisenstabsleiter Markus Altenhöner in intensiven Gesprächen.

In Löhne wird das Schnelltestzentrum als Drive-In auf dem Festplatz am Freibad entstehen. Dort können täglich bis zu 4.000 Testungen durchgeführt werden. Eine Erweiterung auf 6.000 Testungen ist theoretisch denkbar.

In Herford werden zurzeit zwei Teststraßen am Standort Güterbahnhof geplant. Auch hierbei handelt es sich um eine Drive-In-Lösung, bei welcher bis zu 2.500 Test am Tag durchgeführt werden können.

Neben diesen Zentren sind in der Oststraße 21 in Herford etwa 2.000 Tests täglich möglich sowie in der Viktoriastraße 19 in Bünde 200 Test täglich.

Beide geplanten neuen Schnelltest-Zentren werden, wie die bekannten Corona-Test-Zentren in der Oststraße 23 in Herford sowie der Viktoriastraße 19 in Bünde, von den Mühlenkreiskliniken betrieben.

Die Gespräche mit verschiedenen Akteur*innen wird der Kreis auch in den kommenden Tagen fortsetzen, damit den Bürger*innen weitere Testmöglichkeiten eröffnet werden können. Klarheit erhoffen sich alle Akteure durch die Bundestestverordnung und durch Informationen, wie sich das Land NRW zu organisatorischen Fragenstellungen positioniert.

Beteiligt werden sollen auch Apotheken oder niedergelassene Ärzte. Insbesondere für Testzentren sind die etablierten Hilfsorganisationen ein starker Partner: Die Markt-Apotheke in Vlotho hat in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz bereits ein eigenes Testzentrum in Vlotho eröffnet. Auch in anderen Kommunen, insbesondere in Bünde, sind weitere Testeinrichtungen in Planung.

 

Der Test-Drive-In auf dem Festplatz in Löhne wird am Montag, 15. März, ab 13 Uhr eröffnet.  Der Drive-In wird anschließend voraussichtlich in der Zeit von 6 bis 21 Uhr geöffnet. In beiden Schnelltest-Zentren sind kostenfreie Schnelltests, kostenfreie PCR-Tests nach einem positiven Selbst- oder Schnelltest sowie kostenpflichtige freiwillige PCR-Tests möglich. Dieses Angebot gilt insbesondere auch für alle Erzieher*innen, Lehrer*innen und alle Mitarbeitenden von Unternehmen für Mitarbeiterscreenings.

 

Um den Ablauf wesentlich zu beschleunigen, wird für die Testzentren in Herford und Löhne vorab um eine Anmeldung gebeten. Die Anmeldung erfolgt über die Website www.muehlenkreiskliniken.de/testzentrum. Die Seite ist sowohl über Computer als auch über Handy oder Tablet erreichbar. Nach der erfolgreichen Anmeldung bekommen die Nutzer*innen einen QR-Code, der zum Test mitgebracht werden muss – entweder auf dem Handy oder als Ausdruck. So können die Daten abgerufen und die Testzeit deutlich verkürzt werden. Mitzubringen sind zudem Personalausweis oder ein anderes Dokument mit Foto. Sollte keine Anmeldung im Vorfeld möglich sein, ist in Ausnahmefällen ein Test ohne Anmeldung möglich. Die Wartezeit kann sich dadurch aber deutlich verlängern. Für Fußgänger*innen steht eine separate Spur zur Verfügung.

Das Testergebnis eines Schnelltests wird etwa 45 Minuten nach dem Test digital über einen QR-Code zum Download zur Verfügung gestellt. Der mehrsprachige und datierte Befund dient als anerkannte Dokumentation des Corona-Status. Ein PCR-Ergebnis steht in der Regel nach 24 Stunden, in den meisten Fällen aber taggleich digital zur Verfügung. Zusätzlich erfolgt ein postalischer Versand des PCR-Ergebnisses.

 

Bei Fragen rund um die Anmeldung oder das Ergebnis steht die Hotline 0571/790-5678 von montags bis freitags von 8 bis 21 Uhr und am Wochenende von 9 bis 15 Uhr zur Verfügung. Auch telefonische Befundauskünfte sind möglich.

Hintergrund sind die neusten Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz, nach denen jeder Anspruch auf einen kostenlosen Corona-Schnelltest pro Woche hat. Die Kosten dafür übernimmt der Bund. Getestet werden soll in kommunalen Testzentren. Auch in Arztpraxen sollen zukünftig Tests angeboten werden. Schnelltests sind zudem auch in Schulen, den Kitas und der Wirtschaft geplant. Laut Beschluss stellen die Länder sicher, dass das Personal in Schulen und Kinderbetreuung sowie alle Schülerinnen und Schüler pro Präsenzwoche mindestens einen kostenlosen Schnelltest erhalten.

Nach dem Test gibt es eine entsprechende Bescheinigung über das Ergebnis. Bei einem positiven Ergebnis muss umgehend vor Ort in einem Testzentrum oder beim Hausarzt ein PCR-Test erfolgen.

 

 

Hier können sich Bürger*innen im Kreis Herford derzeit testen lassen

 

Bisher gibt es im Kreisgebiet die bekannten Teststellen in der Oststraße 23 in Herford (täglich von 6 bis 20 Uhr) und in der Viktoriastraße 19 in Bünde (montags, dienstags und donnerstags von 14 bis 17.30 Uhr, samstags von 9-14 Uhr).

Das DRK-Schnelltestzentrum in Vlotho (in Kooperation mit Apothekern) befindet sich Zollweg 3 in Vlotho. Es ist  montags bis freitags von 17 – 19 Uhr und samstags von 9-12 geöffnet. Wer sich dort testen lassen möchte, muss sich online unter www.markt-apotheke-vlotho.de anmelden.

 

Schnellteststellen in Planung:

Der Test-Drive-In auf dem Festplatz in Löhne wird am Montag, 15. März, ab 13 Uhr eröffnet.  Der Drive-In wird anschließend voraussichtlich in der Zeit von 6 bis 21 Uhr geöffnet sein. Die Anmeldung erfolgt über die Website www.muehlenkreiskliniken.de/testzentrum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.