Rundgang durch die „Zigarrenkiste“

Als Zigarrenkiste Deutschlands ist Bünde wegen seiner in besten Zeiten annähernd 100 tabakverarbeitenden Unternehmen auch gern bezeichnet worden. Zu einem Rundgang durch eben diese „Zigarrenkiste“ lädt Stadtführer Jörg Militzer am Sonntag, dem 10. März ein. Anhand allerlei baulicher Spuren soll die Geschichte der Zigarre in Zusammenhang mit der Historie des Bünder Landes aufgezeigt werden. Allein der Innenstadtbereich gibt dabei schon Aufschluss über eine Reihe von Fabriken, Zulieferbetrieben und den Wohlstand, den die Zigarre den Fabrikbesitzern und damit auch der Stadt gebracht hat. Aber auch die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Fabrik- und Heimarbeiter werden im Mittelpunkt dieses Rundgangs stehen.
Treffpunkt ist am Sonntag, den 10. März um 11:00 Uhr der Rathausplatz an der Bünder Bahnhofstraße. Eine Tageskasse ist wie immer eingerichtet.

 

Foto: Er machte den Anfang, der in Osnabrück ausgebildete Zigarrenmacher Georg Meier. Auch an den Pionier der Bünder Schlüsselindustrie wird bei diesem Rundgang erinnert.

(Foto: Museum Bünde)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.