Rollerfahrer in Bünde missachtet beharrlich Anhaltezeichen

Bünde- Am frühen Donnerstagmorgen (23.August) hat ein Rollerfahrer die Polizei in Bünde für eine kurze Zeit
beschäftigt. Gegen 00:20 Uhr fiel einer Streifenwagenbesatzung ein Kleinkraftrad mit augenscheinlich überhöhter Geschwindigkeit im
Südring auf.

Die wiederholten Weisungen der Polizei anzuhalten wurden durch den Fahrer des Zweirades ignoriert. Nachdem das Haltezeichen –
Stopp Polizei -, das Hinzuschalten vom Blaulicht und Martinshorn und auch das Ansprechen über Außenlautsprecher nicht zum Erfolg führten, überholten die Beamten den Roller und versperrten die Straße.

Unter Ausnutzung des Gehweges umging der Fahrer dieser Sperre. Letztendlich hielt der 27-jährige Löhner in der Bohnenstraße an und die Gründe, weshalb er sich der Kontrolle beharrlich entzog, konnten ermittelt werden. Der Beschuldigte konnte keinen Besitznachweis für den Roller vorzeigen, das Versicherungskennzeichen war gestohlen, das Fahrzeug ist vermutlich nicht versichert, er selbst hat nicht den erforderlichen Führerschein und stand zum Anhaltezeitpunkt unter Drogeneinfluss.

Darüber hinaus besteht der Verdacht, dass das Kraftfahrzeug baulich verändert wurde, um die Geschwindigkeit zu
erhöhen. Der Roller wurde sichergestellt, dem Beschuldigten eine Blutprobe entnommen und das Strafverfahren gegen ihn eröffnet.

(Text und Bild: Polizei)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.