„Papa Frentrups“ letzte Runde

„Papa Frentrups“ letzte Runde

Historisch gesehen begann mit dem Frühling und den kürzer werdenden Nächten auch für die Nachtwächter eine eher ruhige Zeit. So verabschiedet sich der Bünder Vertreter dieses Standes, Friedrich „Papa“ Frentrup alias Stadtführer Jörg Militzer, von seinem Publikum und lädt zum letzten nächtlichen Rundgang vor der Sommerpause. Am kommenden (Kar-)Freitag, dem 19. April treffen sich interessierte Begleiter um 20:30 Uhr am Dammhaus auf dem Museumsareal um mit „Papa Frentrup“ auf seinen „ersten“ Rundgang seit mehr als 100 Jahren zu gehen. Allerlei Wissenswertes über die Stadt und das Nachtwächtertum an der Else wird er dabei mit im Gepäck haben. Eine Tageskasse ist wie immer eingerichtet.

 

Foto: Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde gingen traditionell die Nachtwächter auf ihre nächtlichen Streifzüge. So auch der Bünder Friedrich Frentrup, wenn er mit seinen Begleitern durch die dunklen Gassen zieht. (Foto: A. Klüter)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.