Menschen, die Geschichte schrieben – Elisabeth von der Pfalz

Elisabeth von der Pfalz

In der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts trat eine Frau von königlicher Herkunft an die Spitze der Reichsabtei: Elisabeth von der Pfalz, älteste Tochter des „Winterkönigs“ Friedrich der V. und seiner Gemahlin Elisabeth Stuart, Tochter des englischen Königs Jacob I, wurde 1667 in Herford zur Äbtissin gewählt. Stadtführerin Cäcilia Panneck berichtet in der Themenführung am Samstag, 16. November Spannendes und Wissenswertes über diese bedeutende Persönlichkeit.

Auf den Spuren der Elisabeth von der Pfalz führt Panneck entlang der Radewig, besucht die Jakobikirche mit ihrem eindrucksvollen Kirchengestühl und berichtet von Erzählungen von Bürgermeistern und Ehrenbürgern der Stadt. Die Äbtissin pflegte den Austausch mit den berühmtesten Gelehrten ihrer Zeit, ihre Toleranz gegenüber anderen Glaubensrichtungen und ihre Gelehrsamkeit machten sie weit über die Grenzen Herfords bekannt. Der Lebensweg der Äbtissin Elisabeth und ihrer Familie ist verwoben mit vielen geschichtlichen Ereignissen, welche den Besuchern der Führung näher gebracht werden.

Die Führung beginnt um 15 Uhr und dauert ca. 90 Minuten. Treffpunkt ist der Eingang der Tourist-Information Herford, Rathausplatz 2. Die Kosten pro Person betragen 5 Euro. Kinder unter 14 Jahren sind frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.