Melilla Mauerspringer – Marta Herford

Die Säulen in der Marta-Lobby färben sich gelb – Engagierte Besuchergedanken zur „Nationalität“
Seit zwei Wochen verwandeln sich die charakteristischen Holzsäulen im Eingangsbereich des Museums Marta Herford Stück für Stück in Nachrichtenbretter. Hunderte von gelben Post-It-Zettelchen kleben dort dicht gedrängt und zeigen höchst unterschiedliche Gedanken von Besuchern zum Thema „Nationalität“. Im Austausch für einen solchen persönlichen Notizzettel darf man sich dann eine der genau 4.000 Modellfiguren des „Melilla Mauerspringer
“ mitnehmen. Über die Hälfte dieser Figuren sind mittlerweile weg, doch das große Feld auf dem Boden sieht immer noch höchst beeindruckend aus.
Initiator dieser ungewöhnlichen Aktion ist der spanische Künstler Fernando Sánchez Castillo, dessen Skulptur für das Herforder Projekt „5 Tore / 5 Orte“ kürzlich am Lübbertor eingeweiht wurde. Und so finden sich in der Marta-Lobby nun sehnsuchtsvolle Gedichtzeilen, Erinnerungen an eine ferne Heimat, politische Statements in unterschiedlichen Sprachen, kleine Zeichnungen, Botschaften an die Mitmenschen und vieles mehr. Beeindruckend ist es zu lesen, wie persönlich manche Gedanken und auch Apelle gehalten sind:

„Die Welt wird grenzenlos sein!“
„Nationalität: Erdenbürger – das gilt universell und würde diese Zeile in Formularen unnötig machen!“
„EARTH without ART is just EH”

Die Aktion läuft noch, bis die letzte Figur im Austausch mit einer eigenen Notiz mitgenommen wurde – aber das Feld der begehrten Modellskulpturen wird rasch kleiner.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.