Fussball – Live / Dahin wo es wehtut

Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs – Live / Dahin wo es wehtut

Kein anderer beschäftigt sich derart fasziniert und hingebungsvoll mit den verrückten und absurden Seiten des Fußballs. Arnd Zeigler, Journalist, Moderator, Stadionsprecher, Produzent, Sänger und Autor bringt sein erfolgreiches TV-Format „Zeiglers wunderbare Welt des
Fußballs“ unter dem Titel „Dahin wo es weh tut“ live auf die Bühne – am Mittwoch, 21. November ab 20 Uhr im Stadtgarten Bünde.

Seit Jahren Kuriositäten-Beauftragter im Rahmen seiner eigenen Sendung beim WDR und im „Sportschau Club“ der ARD, ist Zeigler sicher einer der
größten Fußball-Archivare des Landes. Rabiate Fouls, desolate Interviews, unfassbare Anekdoten und Fotos, alles Dinge, die man nicht mehr aus dem Kopf bekommt: Er hat sie alle.„Zwischen Weisheit und Wahnsinn – wem er noch nicht das Wort im Mund herumgedreht hat, der hat
in Fußballdeutschland nix zu sagen“, so schrieb einst sein Heimatsender Radio Bremen.

Zeigler wurde 1965 in einem Weidenkörbchen unter der Ostkurve des Bremer Weserstadions gefunden. Weil er einfach nicht weggehen wollte, ist er
dort Stadionsprecher geworden. Das bedeutet, er schaut sich alle Fußballspiele des SV Werder Bremen an und darf dabei rumbrüllen. Das ist auch das, was er am besten kann. „Die, die mich nicht kennen, vermuten, dass ich in einem Dickicht aus alten Wimpeln, Panini-Sammelalben und
Lederfußbällen vor mich hin vegetiere. Das ist lustig, weil die, die mich gut kennen, wissen, dass das auch tatsächlich so ist.“
Zeigler schaut genau hin. Und zwar dahin, wo es wehtut. Sein Wissen in Form von wunderbaren Perlen und unglaublichen Einblicken in die
Fußballwelt endlich aus seinem Pantoffelkinodasein live auf die Bühne zu bringen, war nicht nur konsequent. Es war lange überfällig.
Karten gibt es bei den bekannten Vorverkaufsstellen, im Internet unter www.widuticket.de und telefonisch unter (05223) 17 88 88.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.