Ausbildungsbetriebe diskutieren über aktuelle Trends

Neuer Regionaldialog Ausbildung für OWL – Die Zeiten ändern sich. Wie macht man als Ausbildungsbetrieb auf sich aufmerksam? Wie findet man die passenden Bewerber? Und wie gestaltet man eine qualitativ hochwertige Ausbildung?

Diese und andere Fragen diskutierten gestern gut 30 Ausbildungsleiter aus der Region. Initiator des Ausbilder-Austauschs war die AUBI-plus GmbH aus Hüllhorst.

„Die Resonanz war ausgesprochen positiv“, sagten Geschäftsführer Niels Köstring und Marketing Managerin Julia Ritzau, die die Veranstaltung organisiert und moderiert haben. Besonders erfreulich sei die bunte Zusammensetzung der Teilnehmer an diesem ersten Erfahrungs- und Wissensaustausch gewesen. Rund 30 Ausbilderinnen und Ausbilder aus heimischen Unternehmen waren der Einladung von AUBI-plus gefolgt, u. a. Vertreter der Sparkasse Herford, Harting und Poggenpohl Möbelwerke.

Die neue Plattform dient dazu, über Ausbildungsthemen zu informieren und den Austausch zu intensivieren. Bei der Premierenveranstaltung standen die Themen Mobile Recruiting, Optimierung von Stellenanzeigen und Virtual Reality (VR) im Recruiting im Fokus. Hierzu stellte Dr. Ulrich Rust von der Jobware AG aus Paderborn die Ergebnisse einer Eye-Tracking-Studie über das Leseverhalten von Online-Stellenanzeigen vor. Weiterhin gab er Einblicke in die Stellenanzeige der Zukunft und zeigte Beispiele für die Nutzung von VR-Elementen.

Ziel der Pilotveranstaltung war es, Bedürfnisse und Wünsche der Ausbilder aufzunehmen und zu diskutieren. „Das Interesse, sich mit anderen Ausbildungsverantwortlichen auszutauschen, ist so groß, dass weitere Veranstaltungen im Laufe des Jahres folgen werden“, so Köstring. Dabei beschränke sich AUBI-plus nicht allein auf Ostwestfalen. Weitere Regionaldialog-Veranstaltungen seinen bundesweit in Planung. Nähere Informationen erhalten interessierte Ausbilder bei Julia Ritzau, Tel. 05744 5070-16.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.